Griechen in Kasachstan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Griechen in Kasachstan sind mehrheitlich Nachfahren der frühen im südlichen Russland und der Kaukasusregion ansässigen Pontosgriechen, die aufgrund eines Befehls von Josef Stalin dorthin deportiert wurden. Zuerst die Krimgriechen 1944 aufgrund der Resolution 5984 vom 2. Juni 1944.[1] Später aus Kaukasien die Griechen aus Georgien, Armenien und Aserbaidschan im Juni 1949, Februar 1950 und August 1950.[2][3] Insgesamt wurden 60.000 Griechen in die Verbannung geschickt.[4]

2014 lebten in Kasachstan knapp 9000 Griechen in 17 Gemeinden, die zusammen mit der griechischen Gemeinschaft Kirgisistans die „Föderation der Freundschaft griechischer Gemeinschaften in Kasachstan und Kirgisistan“ bilden. Die Föderation druckt eine Zeitung, organisiert Tanzveranstaltungen und bietet Tanz- und Sprachkurse an. 2007 wurden in Kasachstan sechs ethnische griechische Lehrer, die vom Generalsekretariat der Griechen im Ausland finanziert werden, beschäftigt. Außerdem wird Griechisch von zwei aus Griechenland abgeordneten Lehrern unterrichtet.[5]

Bekannte Griechen aus Kasachstan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Anteil an der Bevölkerung Anzahl
1926 0.00 157
1939 0.02 1 374
1959 0.60 55 543
1970 0.31 39 241
1979 0.34 49 930
1989 0.28 46 746
1999 0.08 12 703
2009[6] 0.06 8 846
2014[7] 0.05 8 819

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ethnic cleansing in the USSR 1937 - 49 https://books.google.com/books?id=SnLANpCfDn4C&printsec=frontcover&hl=en p122
  2. Short Synopsis of the Pontian-Greek History
  3. Agtzidis, The Persecution of Pontic Greeks in the Soviet Union Journal of Refugee Studies, 1991, 4, pp. 372–381.
  4. Ethnic cleansing in the USSR 1937 - 49 https://books.google.com/books?id=SnLANpCfDn4C&printsec=frontcover&hl=en p123, 126
  5. Greece MFA: Greek community in Kazakhstan (Memento vom 21. November 2007 im Internet Archive)
  6. Υπηρεσία Στατιστικών της Δημοκρατίας του Καζακστάν. Απογραφή 2009. (Memento des Originals vom 1. Mai 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stat.kz (Εθνική σύνθεση του πληθυσμού (Memento des Originals vom 11. Mai 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stat.kz.rar)
  7. Πληθυσμός του Καζακστάν το 2014