Griechische Luftfahrtgesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Griechische Luftfahrtgesellschaft (griechisch Ελληνική Εταιρία Εναέριων Συγκοινωνιών Elliniki Eteria Enaerion Synginonion, englisch Greek Company for Air Transport) existierte von 1930 bis 1940 und hatte als Heimatflughafen Athen-Dekelia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Gründung der privaten Ikaros (Ελληνική Αεροπορική Εταιρεία ΙΚΑΡΟΣ) gründete 1930 auch der griechische Staat eine Luftfahrtgesellschaft. Der Flugbetrieb wurde am 10. Juni 1931 mit vier neuen Junkers G 24 he aufgenommen, angeflogen wurden von Athen aus Ioannina und ab 1934 auch Thessaloniki. Für die neue Strecke Athen-Heraklion wurden 1939 drei Junkers Ju 52 beschafft. 1940 fusionierte die Gesellschaft mit der 1935 gegründeten TAE.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte auf der Homepage eines Historikers (griechisch)