Griechisches Gymnasium Fener

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Fener Rum Lisesi
Nahaufnahme des Gymnasiums
Schulform koedukatives, privates Gymnasium
Gründung 1454
Ort Fener, Istanbul
Provinz Istanbul
Staat Türkei
Koordinaten 41° 1′ 44″ N, 28° 56′ 56″ OKoordinaten: 41° 1′ 44″ N, 28° 56′ 56″ O
Lehrkräfte 21
Leitung Viktorya Lemopulo
Stellvertreter: Hikmet Konar
Website Özel Fener Rum Lisesi

Das Griechische Gymnasium Fener (türkisch Özel Fener Rum Lisesi) ist die älteste existierende weiterführende griechische Schule in Istanbul.

Geschichte und Gegenwart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet im Jahre 1454 von Gennadios Scholarios als „Große Schule der Nation“ (griechisch Μεγάλη του Γένους Σχολή Megáli toú Genous Scholí), wurde sie bald zur Schule der prominenten griechischen (Phanarioten) und bulgarischen Familien im Osmanischen Reich und zahlreiche osmanische Minister wie zum Beispiel Dimitrie Cantemir gingen hier zur Schule. Erster Rektor war Matthaios Kamariotis, ein aus Saloniki stammender Gelehrter der Renaissance-Ära.

Inschrift über dem Haupteingang

Das derzeitige Schulgebäude befindet sich neben der Kathedrale des St. Georg im Stadtviertel Fener, das Sitz des Patriarchats ist. Es ist bei der örtlichen Bevölkerung unter den Namen „Das Rote Schloss“ oder „Die Rote Schule“ bekannt.

Entworfen von dem osmanisch-griechischen Architekten Konstantinos Dimadis, wurde das Gebäude zwischen 1881 und 1883 mit einer Vermischung verschiedener Stilelemente ausgebaut, für einen Preis von 17.210 osmanischen Goldpfund, eine hohe Summe für diese Ära. Das Geld wurde von Georgios Zariphis bereitgestellt, einem griechisch-osmanischen Bankier und Finanzier, der zur Istanbuler Gemeinschaft der Rûm zählte. Trotz der Nutzung als Schule wurde das Gebäude oft als „das fünftgrößte Schloss in Europa“ bezeichnet – wegen seiner burgähnlichen Form. Die große Kuppel auf der Spitze des Gebäudes wird als ein Observatorium für den Astronomieunterricht genutzt und beinhaltet ein großes Teleskop.

Heute ist die Schule die zweitgrößte nach dem Zoğrafyon-Gymnasium und hat neben 15 griechischen Lehrern sechs türkische. Aufgrund der Gesetze wendet die Schule zusätzlich zu den griechischen Fächern (Griechische Sprache, Literatur und Religion) den türkischen Lehrplan an.

Eine bekannte Persönlichkeit ist Neofytos Vamvas.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Griechisch-Orthodoxes Kollegium Phanar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]