Grignols (Gironde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grignols
Granhòs
Wappen von Grignols
Grignols (Frankreich)
Grignols
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Kanton Le Sud-Gironde
Gemeindeverband Communauté de communes du Bazadais
Koordinaten 44° 23′ N, 0° 3′ WKoordinaten: 44° 23′ N, 0° 3′ W
Höhe 59–166 m
Fläche 22,7 km2
Einwohner 1.173 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 52 Einw./km2
Postleitzahl 33690
INSEE-Code
Website http://grignols.fr/

Rathaus (Mairie) von Grignols

Grignols (Granhòs auf gascognisch) ist eine französische Stadt mit 1.173 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Langon und zum Kanton Le Sud-Gironde (bis 2015: Kanton Grignols). Die Einwohner werden Grignolais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grignols liegt 65 Kilometer südöstlich von Bordeaux und etwa 24 Kilometer südöstlich von Langon. Umgeben wird Grignols von den Nachbargemeinden Sigalens im Norden, Cocumont im Nordosten, Romestang im Osten, Cours-les-Bains im Süden und Südosten, Sillas im Südwesten sowie Masseilles und Cauvignac im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.333 1.266 1.195 1.130 1.063 1.058 1.078 1.154
Quelle: Cassini und INSEE

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame in Sadirac
  • Kirche Saint-Michel in Campin
  • Kirche Saint-Martin in Campot
  • Kirche Saint-Loubert in L'Outrange
  • Kirche Saint-Jean-Baptiste in Auzac
  • Kirche Notre-Dame-de-l'Immaculée-Conception
  • Schloss Grignols (Schloss La Dame Blanche)
  • Schloss Barbuscan aus dem 15. Jahrhundert
  • Markthalle

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der portugiesischen Gemeinde Celorico da Beira besteht seit 1995 eine Partnerschaft.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, 2 Bände, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 742–750.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grignols (Gironde) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien