Grimminghausen (Plettenberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grimminghausen
Koordinaten: 51° 13′ 27″ N, 7° 47′ 23″ O
Höhe: 400–480 m ü. NN
Einwohner: 10 (31. Okt. 2007)
Postleitzahl: 58840
Vorwahl: 02392
Grimminghausen (Nordrhein-Westfalen)
Grimminghausen

Lage von Grimminghausen in Nordrhein-Westfalen

Ortsansicht im März 2008
Ortsansicht im März 2008

Grimminghausen ist als Siedlung ein Ortsteil der Stadt Plettenberg im Märkischen Kreis.

Die Siedlung besteht heute aus einem Herrenhaus (Schloss Grimminghausen) und den dazugehörenden Wirtschaftsgebäuden, sowie einem Forsthaus.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grimminghausen liegt auf einer Anhöhe in 430 m ü. NN und befindet sich als Teil des Naturparks Ebbegebirge im Sauerland.

Nachbarorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Rittergut Grimminghausen 1406 im Zusammenhang mit einer Kaufurkunde zwischen den Brüdern Schade und Hermann von Cobbenrode. Nach häufigem Besitzerwechsel fiel Grimminghausen 1613 an die Familie von Plettenberg, die Grimminghausen 1656 an die Familie von Marscherell veräußerte. Später gelangte Grimminghausen an die Freiherren von dem Bottlenberg genannt Kessel zu Schloss Neuenhof und schließlich an die von dem Bussche-Ippenburg genannt Kessel. Im Laufe des 17. Jahrhunderts wurde das zweigeschossige Gebäude mit seinem Wirtschaftshof erweitert. Nach Renovierungen um 1800 und 1980–81 befindet es sich heute in Privatbesitz. An der Nordwestseite des Schlosses kann man noch Spuren der Gräfte und des ehemaligen Außenwalls erkennen.

Ehemalige Besitzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herrenhaus
  • Hermann von Cobbenrode (1406)
  • Familie von Plettenberg (ab 1613)
  • Familie von Marscherell (ab 1656)
  • Familie von dem Bussche-Ippenburg gen. Kessell

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]