Griswold Motor Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Griswold Motor Company
Rechtsform Company
Gründung 1907
Auflösung 1907
Sitz Detroit, Michigan, USA
Leitung J. P. La Vigne
Branche Automobile

Griswold Motor Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1] Eine andere Quelle verwendet die Firmierung Griswold Motor Car Company.[2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J. P. La Vigne fertigte im Mai 1907 ein Fahrzeug und gründete im Sommer 1907 das Unternehmen. Der Sitz war in Detroit in Michigan. Der Markenname lautete Griswold. Noch 1907 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.

Die Blomstrom Manufacturing Company übernahm ein Patent.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auffallend an den Fahrzeugen war die Spurweite. Während viele amerikanische Modelle 56 Zoll (142 cm) Spurweite hatten, wählte La Vigne 55 Zoll (140 cm). Der Grund dafür ist nicht bekannt. Die luftgekühlten Zweizylinder-Viertaktmotoren waren vorne im Fahrzeug montiert und trieben die Hinterachse an. Die Aufbauten waren offene Runabouts mit zwei Sitzen und einem Notsitz.

Drei Modelle standen zur Wahl, die sich in der Motorleistung und der Länge des Fahrgestells unterschieden. Im 10 HP leistete der Motor 10 PS, im 15 HP 15 PS und im 20 HP 20 PS. Der Radstand betrug 229 cm beim schwächsten Modell, 254 cm beim mittleren Modell und 279 cm beim stärksten Modell.

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1907 10 HP 2 10 229 Runabout
1907 15 HP 2 15 254 Runabout
1907 20 HP 2 20 279 Runabout

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 662 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 650 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 662 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 650 (englisch).