Groß Kummerfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Groß Kummerfeld
Groß Kummerfeld
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Groß Kummerfeld hervorgehoben
Koordinaten: 54° 3′ N, 10° 4′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Segeberg
Amt: Boostedt-Rickling
Höhe: 32 m ü. NHN
Fläche: 30,18 km2
Einwohner: 1943 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 64 Einwohner je km2
Postleitzahl: 24626
Vorwahl: 04393
Kfz-Kennzeichen: SE
Gemeindeschlüssel: 01 0 60 028
Adresse der Amtsverwaltung: Twiete 9
24598 Boostedt
Webpräsenz: www.grosskummerfeld.de
Bürgermeister: Jörg Wrage (CDU)
Lage der Gemeinde Groß Kummerfeld im Kreis Segeberg
Großer Plöner SeeWarderseeHamburgKreis Herzogtum LauenburgKreis OstholsteinKreis PinnebergKreis PlönKreis Rendsburg-EckernfördeKreis SteinburgTangstedtKreis StormarnLübeckNeumünsterAlvesloheArmstedtBad BramstedtBad SegebergBahrenhofBark (Gemeinde)BebenseeBimöhlenBlunkBoostedtBornhövedBorstel (Holstein)Buchholz (Forstgutsbezirk)BühnsdorfDaldorfDamsdorfDreggersEllerauFöhrden-BarlFredesdorfFahrenkrugFuhlendorf (Holstein)GeschendorfGlasauGönnebekGroß KummerfeldGroß Niendorf (Holstein)Groß RönnauGroßenaspeHagen (Holstein)HardebekHartenholmHasenkrugHasenmoorHeidmoorHeidmühlenHenstedt-UlzburgHitzhusenHögersdorfHüttblekItzstedtKaltenkirchenKattendorfKayhudeKisdorfKlein GladebrüggeKlein RönnauKrems IIKükelsLatendorfLeezen (Holstein)LentföhrdenMönklohMözenNahe (Holstein)NegernbötelNehmsNeuengörsNeversdorfNorderstedtNützenOeringOersdorfPronstorfRicklingRohlstorfSchackendorfSchieren (Kreis Segeberg)SchmalenseeSchmalfeldSchwisselSeedorf (Kreis Segeberg)Seth (Holstein)SievershüttenStipsdorfStockseeStrukdorfStruvenhüttenStuvenbornSülfeldTarbekTensfeldTodesfeldeTrappenkampTravenhorstTraventhalWahlstedtWakendorf IWakendorf IIWeddelbrookWeedeWensinWesterradeWiemersdorfWinsen (Holstein)WittenbornKarte
Über dieses Bild

Groß Kummerfeld ist eine Gemeinde im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein. Kleinkummerfeld, Kleinkummerfeld-Bahnhof und Willingrade liegen im Gemeindegebiet.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Groß Kummerfeld liegt östlich von Neumünster zwischen der Bundesstraße 430 nach Plön und der Bundesstraße 205 nach Bad Segeberg.

Im Ortsteil Willingrade befindet sich die Quelle der Stör.

Doppelgänger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kummerfeld (ohne „Groß“ oder „Klein-“) ist eine Gemeinde im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Groß Kummerfeld wird erstmals 1141 urkundlich erwähnt. In den Kieler Stadtbüchern lautet es „Cumbervelde“.
  • Der Ortsteil Willingrade erscheint erstmals 1238 in einer Urkunde als „Willenrothe“.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Von Gold und Grün im Wellenschnitt geteilt. Oben eine grüne Haferrispe zwischen zwei grünen Kornähren, unten ein unterhalbes silbernes Wagenrad.“[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt, es gibt nur wenige Gewerbebetriebe.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Liste der Kulturdenkmale in Groß Kummerfeld stehen die in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale.

Bahnhof Kleinkummerfeld

Das Eisenbahnmuseum Bahnhof Kleinkummerfeld ist ein seit 1986 bestehendes Verkehrsmuseum im Ortsteil Kleinkummerfeld. Es wird vom Verein Eisenbahnfreunde Mittelholstein betrieben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steggewentze, Wilhelm: Chronik des Dorfes Groß Kummerfeld, Groß Kummerfeld 1964.
  • Großekettler, Franz: Die Gemeinde Groß Kummerfeld in Holstein. Eine Chronik von der ersten urkundlichen Erwähnung 1141 bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts aufgrund archivalischer Quellen. Groß Kummerfeld 2014.
  • Großekettler, Franz: Die Combination der Schuldistricte von Gadeland und Kleinen Kummerfeld. (Archivalische Quellen aus dem 19. Jahrhundert). Groß Kummerfeld 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Groß Kummerfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2016 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein