Groß Meckelsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Groß Meckelsen
Groß Meckelsen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Groß Meckelsen hervorgehoben
Koordinaten: 53° 17′ N, 9° 27′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Rotenburg (Wümme)
Samtgemeinde: Sittensen
Höhe: 35 m ü. NHN
Fläche: 12,34 km2
Einwohner: 466 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 38 Einwohner je km2
Postleitzahl: 27419
Vorwahl: 04282
Kfz-Kennzeichen: ROW, BRV
Gemeindeschlüssel: 03 3 57 017
Gemeindegliederung: 2 Gemeindeteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Markt 11
27419 Sittensen
Webpräsenz: www.gross-meckelsen.de
Bürgermeister: Dirk Detjen (CDU)
Lage der Gemeinde Groß Meckelsen im Landkreis Rotenburg (Wümme)
Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Landkreis Cuxhaven Landkreis Diepholz Landkreis Harburg Landkreis Osterholz Landkreis Stade Landkreis Heidekreis Landkreis Verden Ahausen Alfstedt Anderlingen Basdahl Rotenburg (Wümme) Bötersen Bothel (Niedersachsen) Breddorf Bremervörde Brockel Bülstedt Deinstedt Ebersdorf (Niedersachsen) Elsdorf (Niedersachsen) Farven Fintel Gnarrenburg Groß Meckelsen Gyhum Hamersen Hamersen Hassendorf Heeslingen Hellwege Helvesiek Hemsbünde Hemslingen Hepstedt Hipstedt Horstedt (Niedersachsen) Horstedt (Niedersachsen) Kalbe (Niedersachsen) Kirchtimke Kirchwalsede Klein Meckelsen Lauenbrück Sittensen Lengenbostel Oerel Ostereistedt Reeßum Rhade Rotenburg (Wümme) Sandbostel Scheeßel Seedorf (bei Zeven) Selsingen Sittensen Sittensen Sottrum Stemmen (Landkreis Rotenburg) Tarmstedt Tiste Tiste Vahlde Vahlde Vierden Visselhövede Vorwerk (Niedersachsen) Westertimke Westerwalsede Wilstedt Wohnste ZevenKarte
Über dieses Bild

Die Gemeinde Groß Meckelsen ist Teil der Samtgemeinde Sittensen im Landkreis Rotenburg (Wümme). Die Gemeinde liegt im Norden des Bundeslands Niedersachsen.

Die nächstgelegenen größeren Städte sind Zeven etwa 13 km westlich, Buxtehude etwa 25 km nordöstlich, Hamburg etwa 45 km nordöstlich und Bremen etwa 50 km südöstlich. Groß Meckelsen gehört durch den Landkreis Rotenburg (Wümme) der Europäischen Metropolregion Hamburg an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Groß Meckelsen liegt im Naturraum Zevener Geest an dem Fluss Oste. Die Oste verlässt Groß Meckelsen in nordwestlicher Richtung und mündet auf der Grenze der Gemeinden Belum im Landkreis Cuxhaven und Balje im Landkreis Stade in den Elbe-Ästuar. Die Ramme, die ihre Quelle in der Gemeinde Sauensiek hat, mündet bei Groß Meckelsen in die Oste. Die Gemeinde verfügt über zwei Naturdenkmäler, hierbei handelt es sich um eine Eibe und eine Buche.

Zur Gemeinde gehört zudem der Ortsteil Kuhmühlen.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Gemeinden beziehungsweise gemeindefreien Gebiete grenzen an Groß Meckelsen, sie werden im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden, genannt:

Die Gemeinde Klein Meckelsen, die Gemeinde Sittensen, die Gemeinde Hamersen und die Gemeinde Elsdorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum ersten Mal erwähnt wurde Groß Meckelsen um 1000 n. Chr. als australi mikilanstidi in einer Verdener Bischofsurkunde. Der Name soll auf den ersten Siedler namens Michael zurückgehen. Im 16. und 17. Jahrhundert gab weitere namentliche Erwähnungen, so 1513 als Mekelstede und 1643 als Grossen Mekelstedt. Der Name Groß Meckelsen tauchte 1729 das erste mal auf.

Nachdem in der Gemarkung Groß Meckelsen antike Tonscherben auf einem Acker gefunden wurden, begannen 1986 Ausgrabungen, die der Kreisarchäologe des Landkreises Rotenburg (Wümme) durchgeführt hat. Gefunden wurde ein kompletter Siedlungsplatz aus der Kaiser- und Völkerwanderungszeit (Grubenhäuser), der über mehrere Jahrhunderte bewohnt gewesen war.[2]

Das Niedersächsische Landesarchiv ist im Besitz einer Handschrift Stammbuch Caspar Schulte, Burgmann zu Horneburg für die Zeit von 1607 bis 1771; Urheber war Caspar von Schulte zu Horneburg und Kuhmühlen (siehe auch: Caspar Detlev von Schulte).[3]

Groß Meckelsen gehörte von 1885 bis 1932 dem Kreis Zeven in der preußischen Provinz Hannover und von 1932 bis 1977 dem Landkreis Bremervörde an.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung des Gemeinderats
  
Von 6 Sitzen entfallen auf:

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat besteht aus dem Bürgermeister und fünf Mitgliedern. Er wurde zuletzt 2016 gewählt. Als stärkste Fraktion verfügt die CDU über fünf Sitze, die SPD über einen Sitz. Der Gemeinderat setzt sich seit der Kommunalwahl 2016 wie folgt zusammen:

Parteien und Wählergemeinschaften %
2016
Sitze
2016
%
2011
Sitze
2011
%
2006
Sitze
2006
%
2001
Sitze
2001
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 72,19 5 85,17 6 85,71 6 83,57 8
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 27,80 1 14,82 1 14,28 1 16,42 1
Wahlbeteiligung in % 72,2 75,74 67,96 70,57

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister ist Dirk Detjen (CDU), der ebenso im Samtgemeindeausschuss von Sittensen für Planung, Entwicklung, Bau u. Verkehr und für Kultur, Sport und Tourismus sitzt.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Grün und Silber erniedrigter Teilung oben eine goldene Handwaage, unten ein Wellensturzsparren.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Individualverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Groß Meckelsen wird im Osten von der in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Bundesautobahn 1 (LübeckHamburg – Sittensen – BremenKölnSaarbrücken) tangiert und ist mit der Anschlussstelle Sittensen an diese angebunden. Durch das Gemeindegebiet führt die Landesstraße L 142 (Zeven – Groß Meckelsen - Sittensen - WistedtB 75).

Eisenbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haltepunkt Kuhmühlen

In Groß Meckelsen unterhielt die Deutsche Bahn den Haltepunkt Kuhmühlen, der auf der eingestellten Bahnstrecke Wilstedt–Tostedt liegt. Der Personennahverkehr wurde am 25. September 1971 eingestellt, der Güterverkehr kann nach der Instandsetzung 2010 durch die EVB auf der Strecke zwischen Bremerhaven und Hamburg weiterhin angeboten werden.

Öffentlicher Personennahverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Groß Meckelsen verfügt über sieben Bushaltestelle, vier dieser Haltepunkte werden vom OsteSprinter bedient.

  • Groß Meckelsen, Mitte
  • Groß Meckelsen Ort
  • Groß Meckelsen, Bahnhofstraße
  • Groß Meckelsen, Kuhmühlen - Bahnhof
  • Groß Meckelsen, L 142, Autobahnbrücke
  • Kuhmühlen, Kuhbachbrücke
  • Kuhmühlen Bahnhof

Der OsteSprinter verkehrt zwischen Zeven und Tostedt und wird von den Verkehrsverbänden EVB, VBN und HVV angeboten. Der OsteSprinter wird werktags 15 mal und Sonnabends zwei mal bedient. In Tostedt besteht die Anschlussmöglichkeit an den Metronom nach Hamburg oder Bremen.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Groß Meckelsen gibt es 15 landwirtschaftliche Betriebe, die als Vollerwerbsbetriebe geführt werden. Sie unterstreichen und betonen das ländliche Bild der Gemeinde.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Groß Meckelsen ist Teil der Radtour Borde-Tour, die mit einer Länge von 48 Kilometer durch die Samtgemeinde Sittensen führt. Hierbei werden historische Sehenswürdigkeiten, wie die ehemalige Gutsanlage der Familie Schulte von der Lüh in Kuhmühlen passiert. Ebenso liegt Kuhmühlen und Groß Meckelsen auf dem Radfernweg Hamburg–Bremen. Weiterhin wird Kuhmühlen auch von Sittensen mit einer geführten Segwaytour angefahren. Der Wanderweg NORDPFAD Kuhbach-Oste führt durch und um Groß Meckelsen und Kuhmühlen mit einer Länge von 9,8 km.

Groß Meckelsen verfügt über zwei Hotels, die auch als Restaurant fungieren. Hierbei handelt es sich um das Hotel Zur Kloster-Mühle in Kuhmühlen (14 Zimmer) und das Hotel Schröder (37 Zimmer).

Hotel Schröder

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1974 gegründete TSV Groß Meckelsen ist der einzige Sportverein der Gemeinde. Seine erste Herren-Fußballmannschaft spielt derzeit in der Kreisliga Rotenburg des Niedersächsischen Fußballverbands. Neben Fussball bietet der Verein auch Sportkegeln an.

Trinkwasserversorgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Trinkwasserversorgung obliegt dem Wasserverband Bremervörde. Groß Meckelsen verfügt über ein Wasserwerk, welches für die Versorgung der Samtgemeinde Sittensen zuständig ist.[4]

Schulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Groß Meckelsen befindet sich keine Schule, jedoch sitzt die Grundschule Meckelsen in der Nachbargemeinde Klein Meckelsen zu deren Einzugsbereich Groß Meckelsen und Kuhmühlen zählen.

Feuerwehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Groß Meckelsen verfügt über eine Freiwillige Feuerwehr, die sich im Ortskern befindet.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Groß Meckelsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. Samtgemeinde Sittensen: Willkommen in Groß Meckelsen
  3. Kulturerbe Niedersachsen: Stammbuch Caspar Schulte, Burgmann zu Horneburg des Caspar von Schulte zu Horneburg und Kuhmühlen für 1607 - 1771, „STAST Dep. 10 Hs. Nr. 88“
  4. Wasserverband Bremervörde: Das Wasserwerk Groß Meckelsen