Großbrauerei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Staaten zu schildern.

Als Großbrauerei bezeichnet man in Deutschland einzelne Brauereibetriebe mit einer Jahresproduktion über 250.000 Hektoliter im Jahr.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Anteil von Großbrauereien unter den Braustätten geht zahlenmäßig wie prozentual immer mehr zurück. Gab es 1994 noch 105 Betriebe mit einer Jahresproduktion von mehr als 200.000 Hektoliter, so existierten 2013 nur noch 69 derartige Unternehmen. Dies betrifft vor allem den Bereich bis zu einer Produktionsmenge von 1 Million Hektoliter, während die Zahl der Unternehmen darüber mit 27 bzw. 28 relativ konstant ist.[1][2]

Unterschiede in den Fakten beruhen häufig darauf, dass in der Öffentlichkeit Brauereigruppen als Großbrauerei bezeichnet werden, jedoch in Statistiken nach Braustätten bzw. Brauereien getrennt werden. Daneben gibt es noch Rankings der absatzstärksten Biermarken, die wiederum andere Rangfolgen ergeben und nach denen zum Beispiel in Deutschland 2011 am meisten Oettinger (ca. 6,2 Millionen Hektoliter), Krombacher (ca. 5,4 Mio. Hektoliter) und Bitburger (ca. 4,0 Mio. Hektoliter) getrunken wurde.[3]

Größte Brauereien in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick in eines der Sudhäuser der gegenwärtig (2014) größten deutschen Braustätte, der Brauerei Beck & Co. in Bremen

Die 15 größten Brauereien in Deutschland, bezogen auf den Gesamtabsatz (d. h. Inlandsabsatz und Export), waren im Jahr 2002 gemäß Ranking im Bier-Report 2003 der Tageszeitung Die Welt folgende Einzel-Brauereibetriebe bzw. Braustätten:[4]

  1. Beck & Co., Bremen – ca. 5,5 Millionen Hektoliter
  2. Krombacher Brauerei, Kreuztal-Krombach – ca. 4,9 Millionen Hektoliter
  3. Warsteiner Brauerei, Warstein – ca. 4,6 Millionen Hektoliter
  4. Bitburger Brauerei, Bitburg – ca. 4,2 Millionen Hektoliter
  5. Karlsberg Brauerei, Homburg – ca. 4,1 Millionen Hektoliter
  6. Dortmunder Actien-Brauerei, Dortmund – ca. 3,2 Millionen Hektoliter
  7. Holsten-Brauerei, Hamburg – ca. 2,7 Millionen Hektoliter
  8. König-Brauerei, Duisburg – ca. 2,4 Millionen Hektoliter
  9. Veltins, Meschede-Grevenstein – ca. 2,4 Millionen Hektoliter
  10. Hasseröder, Wernigerode – ca. 2,4 Millionen Hektoliter
  11. Paulaner Brauerei, München – ca. 2,2 Millionen Hektoliter
  12. Radeberger Exportbierbrauerei, Radeberg – ca. 2,0 Millionen Hektoliter
  13. Binding-Brauerei, Frankfurt am Main – ca. 1,9 Millionen Hektoliter
  14. Oettinger Brauerei, Oettingen – ca. 1,9 Millionen Hektoliter
  15. Brauerei Feldschlößchen, Dresden – ca. 1,8 Millionen Hektoliter

Größte Brauereigruppen in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle:[5]

Brauereigruppe Marken (Auswahl) Ausstoß 2015 in Mio. hl Ausstoß 2014 in Mio. hl
Radeberger Gruppe Jever, DAB, Berliner Pilsner, Sternburg 11,75 11,7
Anheuser-Busch InBev Beck's, Hasseröder, Löwenbräu, Spaten, Franziskaner 10,9 10,2
Oettinger Brauerei 9,3 9,4
Bitburger Braugruppe König Pilsener, Köstritzer, Licher, Wernesgrüner 7,1 7,2
Krombacher Gruppe Rhenania Alt, Rolinck, Vitamalz 5,8 5,7
Brau Holding International Paulaner, Hacker-Pschorr, Kulmbacher, Fürstenberg, Hoepfner 5,7 5,7
Warsteiner Gruppe Frankenheim, Herforder, Paderborner, König Ludwig 4,0 4,3
TCB/Frankfurter Brauhaus Feldschlößchen, Dresdner Felsenkeller, Gilde 3,9 3,3
Karlsberg Brauerei Mixery 3,0 3,0
Veltins V+, Grevensteiner 2,8 2,8
Carlsberg Deutschland Holsten, Astra, Duckstein, Lübzer 2,7 3,0
Darguner Brauerei 1,9 1,9
Eichbaum Ureich 1,8 1,8
Erdinger 1,8 1,8
Augustiner-Bräu 1,5 1,4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Betriebene Braustätten nach der Gesamtjahreserzeugung (1994–2008). Herausgegeben vom Deutschen Brauerbund; PDF, 14 kB; abgerufen am 23. Mai 2014.
  2. Statistische Angaben zur Brauwirtschaft 2013. Herausgegeben vom Statistischen Bundesamt, Fachserie 14, Reihe 9.2.2, vom 14. Februar 2014; PDF, 192 kB; abgerufen am 23. Mai 2014.
  3. Die beliebtesten Biermarken in Deutschland >> Absatz 2011. Angaben gemäß Fachmagazin Inside, wiedergegeben auf der privaten Website Bier-Universum.de vom 21. Januar 2012; abgerufen am 23. Mai 2014.
  4. Die 40 größten Brauereien in Deutschland im Jahr 2002. Ranking im Bier-Report 2003 der Tageszeitung Die Welt, wiedergegeben auf der privaten Website Bierverkostung.de; abgerufen am 23. Mai 2014.
  5. Statista