Großer Preis von Frankreich 1932

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Startaufstellung
Tazio Nuvolari nach seinem Sieg

Der XVIII. Große Preis von Frankreich (XVIII Grand Prix de l’Automobile Club de France)[1] fand am 3. Juli 1932 auf dem Circuit de Reims-Gueux bei Reims in Frankreich statt. Er zählte zu den Grandes Épreuves der Grand-Prix-Europameisterschaft 1932.

Das Rennen wurde über 5 Stunden ausgetragen. Eine Runde hatte eine Länge von 7,826 km.

Meldeliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Fahrer Konstrukteur Fahrzeug Team Bemerkung
02 FrankreichFrankreich Jean Gaupillat FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T51 J. Gaupillat
04 FrankreichFrankreich Philippe Étancelin Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Romeo Monza M. Lehoux
06 FrankreichFrankreich Max Fourny FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T51 M. Fourny
08 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Achille Varzi FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T54 Automobiles E. Bugatti
10 FrankreichFrankreich Raymond Sommer Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Romeo Monza R. Sommer nicht angetreten
12 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Tipo B/P3 SA Alfa Romeo
14 FrankreichFrankreich Benoît Falchetto FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T35B B. Falchetto nicht angetreten
16 FrankreichFrankreich Jean-Pierre Wimille Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Romeo Monza J.-P. Wimille
18 Deutsches ReichDeutsches Reich Rudolf Caracciola Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Tipo B/P3 SA Alfa Romeo
20 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kaye Don FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T54 K. Don nicht angetreten
22 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Birkin FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T51 Sir H. Birkin nicht angetreten
24 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Goffredo Zehender Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Romeo Monza G. Zehender
26 FrankreichFrankreich Jean Pesato Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Romeo Monza J. Pesato nicht angetreten
28 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Earl Howe FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T54 Earl Howe
30 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Mario Umberto Borzacchini Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Tipo B/P3 SA Alfa Romeo
32 MonacoMonaco Louis Chiron FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T51 Automobiles E. Bugatti
34 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Giuseppe Campari Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Tipo B/P3 SA Alfa Romeo nicht angetreten (Reservefahrer für Alfa Romeo)
36 FrankreichFrankreich Marcel Lehoux FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T54 M. Lehoux
38 FrankreichFrankreich Albert Divo FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T54 Automobiles E. Bugatti
40 FrankreichFrankreich Emile Tetaldi FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T51 E. Tetaldi nicht angetreten
42 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich W. Williams FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T51 W. Williams
44 FrankreichFrankreich René Dreyfus FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T51 R. Dreyfus
46 FrankreichFrankreich Pierre Félix Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Romeo Monza P. Félix
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Hugh Hamilton FrankreichFrankreich Bugatti Bugatti T54 Earl Howe nicht angetreten (Reservefahrer für Earl Howe)
FrankreichFrankreich Robert Girod Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo Alfa Romeo Monza P. Félix nicht angetreten (Reservefahrer für Pierre Félix)

Startaufstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 2 3
FrankreichFrankreich Gaupillat FrankreichFrankreich Étancelin FrankreichFrankreich Fourny
4 5
Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Varzi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Nuvolari
6 7 8
FrankreichFrankreich Wimille Deutsches ReichDeutsches Reich Caracciola Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Zehender
9 10
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Howe Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Borzacchini
11 12 13
MonacoMonaco Chiron FrankreichFrankreich Lehoux FrankreichFrankreich Divo
14 15
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams FrankreichFrankreich Dreyfus
16
FrankreichFrankreich Félix

Rennergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Nr. Fahrer Konstrukteur Runden zurückgelegte
Kilometer
Ausfallgrund EM-Punkte
1 12 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo 92 742,843 1
2 30 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Mario Umberto Borzacchini Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo 92 742,443 2
3 18 Deutsches ReichDeutsches Reich Rudolf Caracciola Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo 92 741,588 3
4 32 MonacoMonaco Louis Chiron FrankreichFrankreich Bugatti 91 733,062 4
5 44 FrankreichFrankreich René Dreyfus FrankreichFrankreich Bugatti 90 726,525 4
6 42 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich W. Williams FrankreichFrankreich Bugatti 90 720,343 4
7 24 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Goffredo Zehender Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo 84 675,759 4
8 46 FrankreichFrankreich Pierre Félix /
FrankreichFrankreich Robert Girod
Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo 82 662,745 4 / –
9 28 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Earl Howe /
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Hugh Hamilton
FrankreichFrankreich Bugatti 77 623,432 4 / –
DNF 04 FrankreichFrankreich Philippe Étancelin Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo 70 Getriebe 5
DNF 06 FrankreichFrankreich Max Fourny FrankreichFrankreich Bugatti 62 5
DNF 16 FrankreichFrankreich Jean-Pierre Wimille Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Alfa Romeo 54 Kraftstoffmangel 5
DNF 38 FrankreichFrankreich Albert Divo FrankreichFrankreich Bugatti 52 Kraftstofftank gebrochen 5
DNF 36 FrankreichFrankreich Marcel Lehoux FrankreichFrankreich Bugatti 37 Getriebe 7
DNF 02 FrankreichFrankreich Jean Gaupillat FrankreichFrankreich Bugatti 20 7
DNF 08 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Achille Varzi FrankreichFrankreich Bugatti 12 Getriebe 7

Schnellste Rennrunde: Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Tazio Nuvolari (Alfa Romeo), 3:00,0 min = 156,5 km/h

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Großer Preis von Frankreich 1932 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Es liegen widersprüchliche Quellen vor, wann der erste Grand Prix war, und ab wann die Auflagen gezählt wurden. Die Zählweise wurde rückwirkend in den 1920er Jahren definiert, basierend auf der Festlegung, dass der erste Grand Prix doch 1898 stattfand. Durch diese Zählweise wurde die erste französische Veranstaltung in der ersten Grand-Prix-Saison 1906 zum neunten Grand Prix de l'A.C.F., und später damit auch zum neunten Grand Prix de la France. Der 1950er Grand Prix startete offiziell mit der 37. Auflage, ab diesem Jahr sind die Auflagennummern belegt. Diese Nummerierung wurde auch nach der 1968er Umbenennung des Grand Prix de l'ACF zum Grand Prix de France durchgängig weiter fortgeführt.