Großer Preis von Italien 1997

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flag of Italy.svg Großer Preis von Italien 1997
Renndaten
13. von 17 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 1997
Streckenprofil
Name: LXVIII Gran Premio d'Italia
Datum: 7. September 1997
Ort: Monza
Kurs: Autodromo Nazionale Monza
Länge: 305,81 km in 53 Runden à 5,77 km

Wetter: trocken und warm
Zuschauer: ~ 120.000[1]
Pole-Position
Fahrer: FrankreichFrankreich Jean Alesi ItalienItalien Benetton-Renault
Zeit: 1:22,990 min
Schnellste Runde
Fahrer: FinnlandFinnland Mika Häkkinen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes
Zeit: 1:24,808 min (Runde 49)
Podium
Erster: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes
Zweiter: FrankreichFrankreich Jean Alesi ItalienItalien Benetton-Renault
Dritter: DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault

Der Große Preis von Italien 1997 (offiziell LXVIII Gran Premio d'Italia) fand am 7. September auf dem Autodromo Nazionale Monza in Monza statt und war das 13. Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 1997. Den ersten Platz holte sich David Coulthard vor Jean Alesi und Heinz-Harald Frentzen.

Bericht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Training[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitagstraining[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinz-Harald Frentzen sicherte sich um beinahe eine Sekunde Vorsprung die Bestzeit vor Teamkollege Jacques Villeneuve, Jean Alesi und David Coulthard. Michael Schumacher lag rund zwei Sekunden hinter seinem Landsmann auf Platz 13.

Alle Fahrer lagen innerhalb von viereinhalb Sekunden.[2][3]

Samstagstraining[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villeneuve sicherte sich vor Alesi die schnellste Zeit mit 1:23.194. Dahinter liegen Giancarlo Fisichella, Mika Häkkinen sowie Ralf Schumacher.

Alle Fahrer waren innerhalb von fünf Sekunden platziert.[4]

Qualifying[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um fünf Hundertstel konnte sich Alesi vor Frentzen durchsetzen. Dahinter folgen um sieben Hundertstel Fisichella, Villeneuve, Häkkinen und Coulthard.

Alle Fahrer waren innerhalb von fünf Sekunden platziert.[5]

Es war erst Alesis zweite und letzte Pole-Position in seiner Karriere.[6]

Warm-Up[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Häkkinen war vor Ralf Schumacher und Coulthard mit 1:24.234 der Schnellste. Einzig erwähnenswert wären die knapp 14 Sekunden Rückstand von Tarso Marques auf die Bestzeit der Session.[7]

Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean Alesi bejubelt seinen zweiten Platz

Jean Alesi konnte den Start gewinnen und bis zur Hälfte des Rennens die Führung behalten, doch nach einem schlechten Boxenstopp konnte zuerst Mika Häkkinen, Michael Schumacher und dann David Coulthard, von sechs gestartet, die Führung übernehmen.

Mika Häkkinens Rennen wurde vom Pech überschattet, denn beim ersten Boxenstopp ging ihm wenige Meter vor der Box der Sprit aus, doch er konnte sich noch gerade über die Boxenlinie retten. Nach dem Stopp kam direkt der nächste Rückschlag, als sein Reifen Luft verlor und er so erneut für frische Reifen stoppen musste. Er war einer von vier Fahrern, die mehr als einmal stoppten.

Coulthard konnte seinen Vorsprung von zwei Sekunden über die Ziellinie retten und das Rennen gewinnen. Coulthard widmete den Sieg Prinzessin Diana, welche nur eine Woche vor dem Rennen ums Leben kam.[8][9]

Meldeliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Nr. Fahrer Chassis Motor Reifen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Danka Arrows Yamaha 1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill Arrows A18 Yamaha 3.0 V10 B
2 BrasilienBrasilien Pedro Diniz
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rothmans Williams Renault 3 KanadaKanada Jacques Villeneuve Williams FW19 Renault 3.0 V10 G
4 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen
ItalienItalien Scuderia Ferrari Marlboro 5 DeutschlandDeutschland Michael Schumacher Ferrari F310B Ferrari 3.0 V10 G
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddie Irvine
ItalienItalien Mild Seven Benetton Renault 7 FrankreichFrankreich Jean Alesi Benetton B197 Renault 3.0 V10 G
8 OsterreichÖsterreich Gerhard Berger
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich West McLaren Mercedes 9 FinnlandFinnland Mika Häkkinen McLaren MP4/12 Mercedes-Benz 3.0 V10 G
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard
IrlandIrland B&H Total Jordan Peugeot 11 DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher Jordan 197 Peugeot 3.0 V10 G
12 ItalienItalien Giancarlo Fisichella
FrankreichFrankreich Prost Gauloises Peugeot 14 ItalienItalien Jarno Trulli Prost JS45 Mugen-Honda 3.0 V10 B
15 JapanJapan Shinji Nakano
SchweizSchweiz Red Bull Sauber Petronas 16 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert Sauber C16 Petronas 3.0 V10 G
17 ItalienItalien Gianni Morbidelli
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell 18 NiederlandeNiederlande Jos Verstappen Tyrrell 025 Ford ED5 3.0 V8 G
19 FinnlandFinnland Mika Salo
ItalienItalien Minardi Team 20 JapanJapan Ukyō Katayama Minardi M197 Hard 3.0 V8 B
21 BrasilienBrasilien Tarso Marques
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart Ford 22 BrasilienBrasilien Rubens Barrichello Stewart SF01 Ford Zetec-R 3.0 V10 B
23 DanemarkDänemark Jan Magnussen

Klassifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifying[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer Konstrukteur Zeit Start
01 FrankreichFrankreich Jean Alesi ItalienItalien Benetton-Renault 1:22,990 01
02 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault 1:23,042 02
03 ItalienItalien Giancarlo Fisichella Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan-Peugeot 1:23,066 03
04 KanadaKanada Jacques Villeneuve Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault 1:23,231 04
05 FinnlandFinnland Mika Häkkinen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes 1:23,340 05
06 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes 1:23,347 06
07 OsterreichÖsterreich Gerhard Berger ItalienItalien Benetton-Renault 1:23,443 07
08 DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan-Peugeot 1:23,603 08
09 DeutschlandDeutschland Michael Schumacher ItalienItalien Ferrari 1:23,624 09
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddie Irvine ItalienItalien Ferrari 1:23,891 10
11 BrasilienBrasilien Rubens Barrichello Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart-Ford 1:24,177 11
12 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert SchweizSchweiz Sauber-Petronas 1:24,242 12
13 DanemarkDänemark Jan Magnussen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart-Ford 1:24,394 13
14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arrows-Yamaha 1:24,482 14
15 JapanJapan Shinji Nakano FrankreichFrankreich Prost-Mugen-Honda 1:24,553 15
16 ItalienItalien Jarno Trulli FrankreichFrankreich Prost-Mugen-Honda 1:24,567 16
17 BrasilienBrasilien Pedro Diniz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arrows-Yamaha 1:24,639 17
18 ItalienItalien Gianni Morbidelli SchweizSchweiz Sauber-Petronas 1:24,735 18
19 FinnlandFinnland Mika Salo Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 1:25,693 19
20 NiederlandeNiederlande Jos Verstappen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 1:25,845 20
21 JapanJapan Ukyo Katayama ItalienItalien Minardi-Hart 1:26,655 21
22 BrasilienBrasilien Tarso Marques ItalienItalien Minardi-Hart 1:27,677 22
107-Prozent-Zeit: 1:28,799 min (bezogen auf die Bestzeit von 1:22,990 min)

Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Stopps Zeit Start Schnellste Runde
01 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes 53 1 1:17:04,609 06 1:25,975
02 FrankreichFrankreich Jean Alesi ItalienItalien Benetton-Renault 53 1 + 1,937 01 1:26,067
03 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault 53 1 + 4,343 02 1:25,600
04 ItalienItalien Giancarlo Fisichella Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan-Peugeot 53 1 + 5,871 03 1:25,960
05 KanadaKanada Jacques Villeneuve Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault 53 1 + 6,416 04 1:25,715
06 DeutschlandDeutschland Michael Schumacher ItalienItalien Ferrari 53 1 + 11,481 09 1:25,863
07 OsterreichÖsterreich Gerhard Berger ItalienItalien Benetton-Renault 53 1 + 12,471 07 1:25,653
08 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddie Irvine ItalienItalien Ferrari 53 1 + 17,639 10 1:25,655
09 FinnlandFinnland Mika Häkkinen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes 53 2 + 49,373 05 1:24,808
10 ItalienItalien Jarno Trulli FrankreichFrankreich Prost-Mugen-Honda 53 1 + 1:02,706 16 1:26,718
11 JapanJapan Shinji Nakano FrankreichFrankreich Prost-Mugen-Honda 53 1 + 1:03,327 15 1:26,383
12 ItalienItalien Gianni Morbidelli SchweizSchweiz Sauber-Petronas 52 1 + 1 Runde 18 1:27,257
13 BrasilienBrasilien Rubens Barrichello Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart-Ford 52 2 + 1 Runde 11 1:27,571
14 BrasilienBrasilien Tarso Marques ItalienItalien Minardi-Hart 50 2 + 3 Runden 22 1:29,116
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arrows-Yamaha 46 1 DNF 14 1:27,081
DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan-Peugeot 39 2 DNF 08 1:25,909
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert SchweizSchweiz Sauber-Petronas 38 1 DNF 12 1:26,572
FinnlandFinnland Mika Salo Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 33 1 DNF 19 1:28,004
DanemarkDänemark Jan Magnussen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart-Ford 31 1 DNF 13 1:27,447
NiederlandeNiederlande Jos Verstappen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 12 DNF 20 1:28,227
JapanJapan Ukyo Katayama ItalienItalien Minardi-Hart 08 DNF 21 1:29,133
BrasilienBrasilien Pedro Diniz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arrows-Yamaha 04 DNF 17 1:28,569

WM-Stände nach dem Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
01 DeutschlandDeutschland Michael Schumacher Ferrari 67
02 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jacques Villeneuve Williams-Renault 57
03 FrankreichFrankreich Jean Alesi Benetton-Renault 28
04 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Williams-Renault 27
05 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard McLaren-Mercedes 24
06 OsterreichÖsterreich Gerhard Berger Benetton-Renault 21
07 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddie Irvine Ferrari 18
08 ItalienItalien Giancarlo Fisichella Jordan-Peugeot 17
09 FrankreichFrankreich Olivier Panis Prost-Mugen-Honda 15
10 FinnlandFinnland Mika Häkkinen McLaren-Mercedes 14
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert Sauber-Petronas 14
12 DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher Jordan-Peugeot 11
13 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill Arrows-Yamaha 7
14 BrasilienBrasilien Rubens Barrichello Stewart-Ford 6
Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
15 OsterreichÖsterreich Alexander Wurz Benetton-Renault 4
16 ItalienItalien Jarno Trulli Prost-Mugen-Honda 3
17 FinnlandFinnland Mika Salo Tyrrell-Ford 2
17 JapanJapan Shinji Nakano Prost-Mugen-Honda 2
19 ItalienItalien Nicola Larini Sauber-Petronas 1
BrasilienBrasilien Pedro Diniz Arrows-Yamaha 0
DanemarkDänemark Jan Magnussen Stewart-Ford 0
JapanJapan Ukyō Katayama Minardi-Hart 0
NiederlandeNiederlande Jos Verstappen Tyrrell-Ford 0
ItalienItalien Gianni Morbidelli Sauber-Petronas 0
ArgentinienArgentinien Norberto Fontana Sauber-Petronas 0
BrasilienBrasilien Tarso Marques Minardi-Hart 0
ItalienItalien Vincenzo Sospiri Lola-Ford 0
BrasilienBrasilien Ricardo Rosset Lola-Ford 0

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Konstrukteur Punkte
01 ItalienItalien Ferrari 85
02 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault 84
03 ItalienItalien Benetton-Renault 53
04 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes 38
05 IrlandIrland Jordan-Peugeot 28
06 FrankreichFrankreich Prost-Mugen-Honda 20
Pos. Konstrukteur Punkte
07 SchweizSchweiz Sauber-Petronas 15
08 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arrows-Yamaha 7
09 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart-Ford 6
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 2
ItalienItalien Minardi-Hart 0
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lola-Ford 0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. motorsportarchiv.de Übersicht Italien 1997 (Memento vom 22. Juni 2008 im Internet Archive)
  2. motorsportarchiv.de Freitagstraining Italien 1997 (Memento vom 23. März 2008 im Internet Archive)
  3. motorsport-magazin.com Freitagstraining Italien 1997
  4. motorsport-magazin.com Samstagstraining Italien 1997
  5. motorsport-magazin.com Qualifying Italien 1997
  6. motorsportarchiv.de Statistik Italien 1997 (Memento vom 23. März 2008 im Internet Archive)
  7. motorsport-magazin.com Warm-Up Italien 1997
  8. motorsportarchiv.de Rennen Italien 1997 (Memento vom 23. März 2008 im Internet Archive)
  9. motorsport-magazin.com Rennen Italien 1997

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Großer Preis von Italian 1997 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien