Großer Riedelstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großer Riedelstein
Das Waldschmidt-Denkmal auf dem Gipfel

Das Waldschmidt-Denkmal auf dem Gipfel

Höhe 1132 m ü. NN
Lage Bayern, Deutschland
Gebirge Bayerischer Wald
Koordinaten 49° 9′ 57″ N, 12° 58′ 23″ O49.165912.9731132Koordinaten: 49° 9′ 57″ N, 12° 58′ 23″ O
Großer Riedelstein (Bayern)
Großer Riedelstein
Gestein Gneis

Der Große Riedelstein bildet mit seiner Höhe von 1132 m ü. NN den höchsten Punkt des Kaitersberges im Bayerischen Wald. Seinen felsigen Gipfel schmückt das steinerne Denkmal zu Ehren des Dichters Maximilian Schmidt genannt Waldschmidt.

Im Sommer ist der Große Riedelstein ein beliebter Wanderberg mit schönem Panorama nach allen Seiten, im Winter führt ein Skilift vom Ecker Sattel bis unter den Gipfel. Einige Wanderwege führen auf den Gipfel, unter anderem von Thalersdorf, Arnbruck und Arrach. Darüber hinaus passiert der Weitwanderweg E6 auf seiner Route von Bad Kötzting zum Großen Arber den Großen Riedelstein.

Unweit des Gipfels gibt es ein bedeutendes Kletterrevier an den sogenannten Rauchröhren. Im Süden liegt der Kleine Riedelstein (1042 m).

Der Gipfel ist als Geotop [1] ausgewiesen und besteht aus einer steil nach Süden abfallenden Felsklippe aus typischen metatektischen (teilaufgeschmolzenen) Gneisen. Charakteristisch ist die flaserige Bänderung mit hellen Arealen aus Quarz und Feldspat, die bereits mobilisiert wurden, und den dunklen nicht aufgeschmolzenen Arealen aus Biotit, Cordierit und Sillimanit.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geotop: Gipfel des Großen Riedelsteins von Arrach (Abgerufen am 3. November 2015)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Großer Riedelstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien