Großer Rosennock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Großer Rosennock
Großer Rosennock, rechts dahinter der Kleine Rosennock

Großer Rosennock, rechts dahinter der Kleine Rosennock

Höhe 2440 m ü. A.
Lage Kärnten, Österreich
Gebirge Nockberge, Gurktaler Alpen
Dominanz 18,4 km → Eisenhut
Schartenhöhe 657 m ↓ Turracher Höhe
Koordinaten 46° 52′ 38″ N, 13° 42′ 45″ OKoordinaten: 46° 52′ 38″ N, 13° 42′ 45″ O
Großer Rosennock (Kärnten)
Großer Rosennock
Gestein Gneis, Glimmerschiefer, Phyllit sowie anschließende Kalkzüge

Der Große Rosennock ist mit 2440 m ü. A. der zweithöchste Berg in den Nockbergen, einem Teil der Gurktaler Alpen in Kärnten. Er liegt im südlichen Teil des Nationalparks Nockberge und bildet dessen höchste Erhebung.

Der Berg ist – typisch für die Nockberge – eine grasbewachsene Kuppe, die lediglich nach Norden schartig zum Kleinen Rosennock (2361 m ü. A.) abfällt. Den Großen Rosennock erreicht man am einfachsten über die Erlacher Hütte im Langalmtal, das von Kaning aus befahrbar ist (leichter Aufstieg in 2 bis 3 Stunden von der Erlacher Hütte).