Großer Stern des Sports

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Sterne des Sports sind ein Wettbewerb für Sportvereine, den der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) gemeinsam mit den deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken seit 2004 durchführt.[1] Die mit dem Wettbewerb verbundene Auszeichnung würdigt das gesellschaftspolitisch wirksame Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement. Die Sterne des Sports werden auch als „Oscar des Breitensports“ in Deutschland bezeichnet. Das erklärte Ziel des Wettbewerbs besteht nach Aussage des DOSB und der Volksbanken und Raiffeisenbanken darin, die oft herausragende Leistung von Sportvereinen vor dem Hintergrund gesellschaftspolitischer Herausforderungen zu ehren. Dieses Engagement, das regelmäßig über den satzungsmäßigen Zweck des Vereins hinausgeht, wird durch die Sterne des Sports ausgezeichnet und so der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ausschreibung, Teilnahmevoraussetzungen und Bewerbung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ausschreibung des Wettbewerbs erfolgt auf lokaler Ebene durch die teilnehmende Volksbank oder Raiffeisenbank. Der Ausschreibungszeitraum läuft in der Regel von Anfang April bis Ende Juni eines Jahres. Teilnehmen können alle unter dem Dach des DOSB organisierten Sportvereine, also alle Sportvereine, die Mitglied von Landessportbünden, Spitzenverbänden oder Sportverbänden mit besonderen Aufgaben sind. Es ist nicht erforderlich, dass der Sportverein Kunde der Bank ist, bei der er sich bewirbt. Sportvereine, die die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen und an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, bewerben sich innerhalb der Ausschreibungsphase des Wettbewerbs ausschließlich online auf der Internetseite der ausschreibenden Volksbank oder Raiffeisenbank, in deren Geschäftsgebiet der Sportverein seinen satzungsmäßigen Sitz hat.

Auszeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Durchführung des Wettbewerbs erfolgt auf drei Ebenen:

Auf lokaler Ebene („Bronzeebene“) wird von allen Bewerbungen die beste mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze ausgezeichnet. Verantwortlich hierfür ist die ausschreibende Volksbank oder Raiffeisenbank gemeinsam mit der örtlich zuständigen Untergliederung des organisierten Sports, also dem Kreis- oder Stadtsportbund („Bronzepartner“).

Auf der Ebene der Bundesländer („Silberebene“) wird von allen Gewinnern des „Großen Stern des Sports“ in Bronze die beste Bewerbung mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber ausgezeichnet. Verantwortlich hierfür ist der für das Bundesland zuständige genossenschaftliche Regionalverband gemeinsam mit dem für das Bundesland zuständigen Landessportbund/Landessportverband („Silberpartner“). Eine Ausnahme bildet Niedersachsen, wo es für die Region Weser-Ems einen eigenen „Großen Stern des Sports“ in Silber gibt.

Die Bewertung erfolgt auf kommunaler und Landesebene durch eine Jury aus Vertretern des Sports, der Bank, der Kommune und der Medien.[2]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Platz auf Bundesebene ist mit 10.000 Euro, der zweite Platz mit 7.500 Euro und der dritte Platz mit 5.000 Euro dotiert.

Stern des Sports 1. Platz 2. Platz 3. Platz Publikumspreis
2004 Budo-Club Mühlheim e. V. Turnerschaft Großburgwedel e. V. TuS Sohren 1908 e. V.
2005 TSV Hochdahl e. V. DLRG Plön e. V. Gesundheits- und Kampfsportverein Lotus Epperthausen e. V.
2006 Basketballverein Weddinger Wiesel e. V. Freiburger Turnerschaft e. V. Sportclub Lütjenburg e. V.
2007 Freiburger Turnerschaft von 1844[3] SV Prießnitz e. V. Todtglüsinger SV von 1930 e. V.
2008 TV Altstadt 1920 e. V. TSV Berlin-Wittenau 1896 e. V. TSG Reutlingen e. V.
2009 Polizeisportverein Saar e. V. TuS Ellern 1921 e. V. Sporttreff Karower Dachse e. V.
2010 Karate-Team Reutlingen e. V. Judo Club Folsterhöhe Alt-Saarbrücken 1999 e. V. SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 Berlin e. V.
2011[4] MTG Horst-Essen Sportvereinigung Ahorn 1910 e. V., Coburg SC DHfK Leipzig
2012[5] Eintracht Hannover FV Blau-Weiss Spandau 1903 (Berlin) BSV AOK Leipzig
2013[6] TSV Schott Mainz Todtglüsinger SV von 1930 TuS Xanten
2014[7] Team Bananenflanke, Regensburg Kinder- und Jugendcircus Montelino Potsdam („Zirkus – fit für’s Leben!“)  TuS 1953 Sörgenloch
2015[8] VfL Bad Wildungen TSV Georgsdorf F.C. Süderelbe Sport ohne Grenzen (Hamburg)
2016[9] Eintracht Hildesheim von 1861 e. V. VSG Darmstadt 1949 e. V. Mainzer Schwimmverein 1901 e. V. SG Callenberg e. V.
2017 „Die GäMSen“ der Sektion Wuppertal des Deutschen Alpenvereins e. V. Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden e. V. Laufen hilft e. V. Leipzig
2018 Turnverein 1848 Erlangen e. V. SAIL UNITED e. V., Lübeck Turnerschaft 1882 Klein-Krotzenburg e. V.
2019 Pfeffersport e. V., Berlin Interessengemeinschaft Sport Heddesheim e. V. Sportclub Riesa e. V.
2020 IcanDo e. V. Hannover Karateverein Zanshin-Siegerland e. V. Duvenstedter Sportverein von 1969 e. V. Jana Glindmeyer (VfL Pinneberg)
2021 congrav new sports e. V., Halle (Saale) Sporttreff Karower Dachse e. V., Berlin AS-KA-DO e. V., Heinsberg
2022 FC Internationale Berlin e. V. Vereinsbündnis des SV Bad Bentheim, TuS Gildehaus und SG Bad Bentheim FSV Groß Kreutz e. V. Zhanna Leshchinskaya und Mehmet Karakavak (Elmshorner MTV)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die „Sterne des Sports“ leuchten über den Vereins- und Breitensport. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Sterne des Sports. Deutscher Olympischer Sportbund 2009, 2009, archiviert vom Original am 16. Februar 2010; abgerufen am 11. Februar 2010.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sterne-des-sports.de
  2. Sterne des Sports in Bronze, Silber und Gold. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Sterne des Sports. Deutscher Olympischer Sportbund 2009, 2009, archiviert vom Original am 30. März 2010; abgerufen am 11. Februar 2010.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sterne-des-sports.de
  3. Liste Auszeichnungen des Vereins (Memento des Originals vom 2. November 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ft1844-freiburg.de
  4. Großer Stern des Sports in Gold an Essener Verein vom 7. Februar 2012
  5. Bundespräsident überreicht „Großen Stern des Sports“ in Gold vom 29. Januar 2013
  6. Großer Stern des Sports in Gold für TSV SCHOTT Mainz vom 13. Januar 2014
  7. Bundespräsident überreicht „Großen Stern des Sports“ in Gold an Verein aus Bayern – Team Bananenflanke aus Regensburg für Bananenflanken-Liga ausgezeichnet vom 28. Januar 2015
  8. Auszeichnung für integrative Arbeit mit Flüchtlingen, F.A.Z. vom 26. Januar 2016
  9. Bundespräsident ehrt Sportvereine für Engagement, rbb-online vom 23. Januar 2017