Großmufti von Ägypten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Großmufti von Ägypten (arabisch مفتي الديار المصرية) ist ein hohes traditionelles religiöses Amt in Ägypten. Er leitet das Rechtsgutachtergremium des Zentrums für islamische Rechtsfragen (Fatwa), dem Haus der Fatwa (arabisch دار الإفتاء المصرية / Dār al-Iftā' al-Miṣrīya), das 1895 gegründet wurde. Das Amt ist dem Justizministerium nachgeordnet.

Neben der al-Azhar (siehe Scheich al-Azhar) ist es die wichtigste islamische Institution in Ägypten.[1] Seit 2013 ist der ägyptische Großmufti Schawki Ibrahim Allam als Nachfolger von Ali Gum'a im Amt.

Ahmad Mohammad al-Tayyeb, der derzeitige Scheich al-Azhar, war von 2002 bis 2003 Großmufti von Ägypten.

Großmuftis[2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jakob Skovgaard-Petersen: Defining Islam for the Egyptian State: Muftis and Fatwas of the Dār Al-Iftā. BRILL, 1997

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. mfa.gov.eg
  2. Datumsangaben und Schreibung der Namen der Übersicht nach engl. Wikipedia, Artikel: Dar al-Ifta al-Misriyyah (Autorenverzeichnis), mit gelegentlich leicht abweichenden Angaben von der arabischsprachigen im Artikel: Großmufti von Ägypten; vgl. dar-alifta.org.