Großsteingrab Jeggen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großsteingrab Jeggen
Großsteingrab Jeggen

Großsteingrab Jeggen

Großsteingrab Jeggen (Niedersachsen)
Red pog.svg
Koordinaten 52° 16′ 32″ N, 8° 12′ 3″ O52.2755555555568.2008333333333Koordinaten: 52° 16′ 32″ N, 8° 12′ 3″ O
Ort Jeggen, Niedersachsen, Deutschland
Entstehung 3500 bis 2800 v. Chr.
Sprockhoff-Nr. 922
Rekonstruktion des ursprünglichen Aussehens und heutiger Zustand; Zeichnung von Ernst Sprockhoff (1926)

Das Großsteingrab Jeggen ist ein neolithisches Ganggrab vom Typ Emsländische Kammer mit der Sprockhoff-Nr. 922. Es entstand zwischen 3500 und 2800 v. Chr. und ist eine Megalithanlage der Trichterbecherkultur (TBK). Neolithische Monumente sind Ausdruck der Kultur und Ideologie neolithischer Gesellschaften. Ihre Entstehung und Funktion gelten als Kennzeichen der sozialen Entwicklung.[1]

Lage[Bearbeiten]

Das Großsteingrab liegt am Niederfeldweg etwa 300 Meter südöstlich von Jeggen, einem Ortsteil von Bissendorf, im Landkreis Osnabrück in Niedersachsen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Tragsteine der 17 × 3 Meter messenden Nordost-Südwest orientierten Kammer sind nahezu vollständig erhalten, befinden sich aber, wie die Decksteine, von denen einige zerbrochen sind, weitgehend nicht mehr in situ. Reste der Einfassung und des Hügels lassen sich nicht nachweisen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Großsteingrab Jeggen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. J. Müller In: Varia neolithica VI 2009 S. 15