Grosrouvre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grosrouvre
Grosrouvre (Frankreich)
Grosrouvre
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Rambouillet
Kanton Aubergenville
Gemeindeverband Cœur d’Yvelines
Koordinaten 48° 47′ N, 1° 46′ OKoordinaten: 48° 47′ N, 1° 46′ O
Höhe 119–185 m
Fläche 12,43 km2
Einwohner 917 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 74 Einw./km2
Postleitzahl 78490
INSEE-Code
Website http://www.grosrouvre.com/

Rathaus von Grosrouvre

Grosrouvre ist eine französische Gemeinde mit 917 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Yvelines in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Rambouillet und zum Kanton Aubergenville (bis 2015: Kanton Montfort-l’Amaury). Die Einwohner werden Grosrouvrois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grosrouvre befindet sich etwa 35 Kilometer westsüdwestlich von Paris. Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Haute Vallée de Chevreuse. Umgeben wird Grosrouvre von den Nachbargemeinden La Queue-les-Yvelines im Norden, Galluis im Norden und Nordosten, Méré im Nordosten, Montfort-l’Amaury im Osten, Saint-Léger-en-Yvelines im Süden, Gambaiseuil im Süden und Westen, Gambais im Westen sowie MIllemont im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 427 462 575 600 704 763 817 984
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Grosrouvre

  • Kirche Saint-Martin, romanischer Bau aus dem 12. Jahrhundert, im 17. Jahrhundert umgebaut, Monument historique seit 1994
  • Schloss La Mormaire aus dem 17. Jahrhundert, Monument historique
Kirche Saint-Martin

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grosrouvre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien