Grossstadtgeflüster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grossstadtgeflüster
Am Merchandise-Stand
Am Merchandise-Stand
Allgemeine Informationen
Herkunft Berlin, Deutschland
Genre(s) Electropunk, Elektropop
Gründung 2003
Website grossstadtgefluester.de
Gründungsmitglieder
Jen Bender (Jennifer Bender)
Raphael Schalz
Aktuelle Besetzung
Gesang
Jen Bender
Keyboard
Raphael Schalz
Chriz Falk (seit 2008)

Grossstadtgeflüster ist eine deutschsprachige Elektropop-Band aus Berlin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Berlinerin Jen Bender und der gebürtige Bremer Raphael Schalz gründeten 2003 in Berlin die Band Grossstadtgeflüster. Seit 2008 gehört der Schlagzeuger Chriz Falk zur festen Bandbesetzung.

Am 12. Mai 2006 veröffentlichte die Band das Debütalbum Muss laut sein bei X-Cell Records. Im April 2008 folgte das Album Bis einer heult!!! auf dem eigenen Label Chicken Soup Records. Das dritte Album Alles muss man selber machen erschien Ende April 2010. Das vierte Album Oh, ein Reh! erschien am 7. Juni 2013 bei Four Music.[2]

2015 folgte die EP Fickt-Euch-Allee und die gleichnamige Single.[3]

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikalisch bewegt sich Grossstadtgeflüster zwischen Elektropunk und Elektropop. Die Texte drehen sich dabei oft um Themen wie persönliche Freiheit und ein Leben abseits der Norm.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grossstadtgeflüster (Donauinselfest 2013)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[4][5]
Liebe schmeckt gut
  DE 81 03.02.2006 (3 Wo.)
Fickt-Euch-Allee
  AT 66 27.11.2015 (3 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Muss laut sein (X-Cell Records)
  • 2008: Bis einer heult!!! (Chicken Soup Records)
  • 2010: Alles muss man selber machen (BMG Rights Management)
  • 2013: Oh, ein Reh! (Four Music)
  • 2016: Episode 1+2 (BMG Rights Management)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Demo (Bassstadt Artist Management)
  • 2015: Fickt-Euch-Allee (Episode 1) (BMG Rights Management)
  • 2016: Ich boykottiere dich (Episode 2) (BMG Rights Management)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Liebe schmeckt gut (X-Cell Records)
  • 2006: Ich muss gar nix (X-Cell Records)
  • 2008: Haufenweise Scheisse (Chicken Soup Records)
  • 2008: Wir sind Sexy ([PIAS] Recordings, feat. Da Hool)
  • 2010: Weil das Morgen noch so ist (BMG Rights Management)
  • 2013: Konfetti und Yeah (Four Music)
  • 2015: Fickt-Euch-Allee (BMG Rights Management)
  • 2016: Ich rollator mit meim Besten (BMG Rights Management)
  • 2016: Ich boykottiere dich (BMG Rights Management)
  • 2017: Keiner fickt mich (BMG Rights Management, feat. Fatoni)
  • 2017: Wie man Feuer macht (Königskinder Music)
  • 2018: Feierabend (BMG Rights Management)
  • 2019: Neue Freunde (BMG Rights Management)

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grossstadtgeflüster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Claudia Jogschies: Sich auf der Bühne nackig machen. Ein Interview mit Jen Bender. In: motor.de. Motor Entertainment GmbH, 10. Juli 2013, abgerufen am 8. Februar 2019.
  2. Florian Harlass: Oh, ein Interview. Grossstadtgeflüster reden laut. In: 371stadtmagazin.de. 1. Juni 2013, abgerufen am 8. Februar 2019.
  3. Marc Vetter: Warum „Fickt-Euch-Allee“ der Berlin-Song werden könnte. In: bz-berlin.de. 19. Oktober 2015, abgerufen am 8. Februar 2019.
  4. Suchen nach „Grossstadtgeflüster“. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment GmbH, abgerufen am 8. Februar 2019.
  5. Suche nach: Grossstadtgeflüster. In: austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 8. Februar 2019.