Grude (Bosnien und Herzegowina)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grude
Груде

Wappen von Grude (Bosnien und Herzegowina)

Grude (Bosnien und Herzegowina) (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Föderation BiH
Kanton:
Koordinaten: 43° 22′ N, 17° 25′ OKoordinaten: 43° 22′ 19″ N, 17° 24′ 52″ O
Höhe: 270 m. i. J.
Fläche: 221 km²
Einwohner: 17.865 (2013)
Bevölkerungsdichte: 81 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: +387 (0) 66
Postleitzahl: 88340
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gliederung: 15 Ortsgemeinschaften
Bürgermeister: Ljubo Grizelj (HDZ BiH)
Postanschrift: fra Gabre Grubišića 4
88340 Grude
Webpräsenz:
Sonstiges
Schutzpatron: St. Katharina
(Sv. Kata)
Stadtfest: 25. November
(Gedenktag der Schutzpatronin)
SokolacRogaticaRudoVišegradPaleFočaGackoKalinovikNevesinjeBilećaTrebinjeRavnoLjubinjeKonjicIstočni MostarBerkovićiNeumMostarStolacČapljinaČajničeGoraždePale-PračaUstipračaFoča-UstikolinaSrebrenicaBratunacMilićiHan PijesakZvornikBijeljinaBrčkoUgljevikLopareVlasenicaŠekovićiOsmaciOlovoIlijašHadžićiIlidžaTrnovoIstočni Stari GradIstočna IlidžaVogošćaSarajevo-Stari GradSarajevo-CentarSarajevo-Novi GradIstočno Novo SarajevoNovo SarajevoVisokoGlamočLivnoBosansko GrahovoKupresKupres (RS)ŠipovoJajceDonji VakufBugojnoGornji VakufProzor-RamaJablanicaTomislavgradPosušjeGrudeŠiroki BrijegLjubuškiČitlukFojnicaKreševoKiseljakBusovačaNovi TravnikTravnikZenicaVitezKakanjVarešBrezaKladanjŽiviniceKalesijaSapnaTeočakTuzlaLukavacČelićSrebrenikBanovićiZavidovićiŽepčeMaglajTešanjUsoraDobretićiGradačacGračanicaDoboj IstokVelika KladušaCazinBužimBosanska KrupaBihaćBosanski PetrovacDrvarSanski MostKljučPetrovac (RS)Istočni DrvarRibnikMrkonjić GradJezeroKneževoKotor VarošTeslićBanja LukaOštra LukaKrupa na UniPrijedorNovi GradKostajnicaKozarska DubicaGradiškaSrbacLaktašiČelinacPrnjavorDerventaDobojStanariModričaBrodPelagićevoDonji ŽabarOrašjeDomaljevac-ŠamacŠamacOdžakVukosavljeLage der Gemeinde Grude (Bosnien und Herzegowina) in Bosnien und Herzegowina (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Grude (kyrillisch Груде) ist eine Gemeinde in Bosnien und Herzegowina mit knapp 18.000 Einwohnern. Die fast ausschließlich von Kroaten bevölkerte Gemeinde liegt in der westlichen Herzegowina und gehört zum Kanton West-Herzegowina der Föderation.

Der gleichnamige Hauptort ist der Verwaltungssitz der Gemeinde. Das Gemeindegebiet untergliedert sich in die 15 Ortsgemeinschaften: Pocrte, Borajna, Tihaljina, Grude Zapad, Cerov Dolac-Pogana Vlaka, Ledinac-Podledinac, Višnjica-Medovići, Dragićina, Jabuka-Puteševica, Ružići, Gorica, Sovići Donji, Sovići Gornji, Drinovci und Grude Centar.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerung in der Gemeinde Grude laut Volkszählung 1991:

  • Gesamt: 15.976
  • Kroaten: 13.150 (99,77 %)
  • Serben: 8 (0,05 %)
  • Bosniaken: 4 (0,03 %)
  • Andere: 25 (0,16 %)

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographisch ist die Verbandsgemeinde bestimmt durch den Verlauf des Bekijsko Polje, das von Nordwesten nach Südosten verläuft und sich dann nach Westen hin zu einer Tiefebene verbreitert. Die Tiefebene ist sehr fruchtbar und wird hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt. Die sich im Zuge der Taleinschnitte anschließenden Höhenzüge und Hochebenen sind verkarstet und landwirtschaftlich kaum nutzbar. Mit 819 m Höhe ist der Berg Trstike im Südwesten die höchste Erhebung der Verbandsgemeinde, die Tiefebene liegt auf etwa 250 m Höhe. Die Verbandsgemeinde Grude hat eine Fläche von etwa 221 km². Grude ist von Mostar etwa 40 km und von Split rund 100 km entfernt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grude grenzt im Nordwesten an Posušje, im Nordosten an Široki Brijeg, im Südosten an Ljubuški, im Westen an Imotski (Kroatien) und im Süden an Vrgorac (Kroatien).

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verbandsgemeinde Grude hat eine Ausdehnung von etwa 18 km in Nord-Süd-Richtung und rund 22 km in West-Ost-Richtung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Bosnienkrieges war Grude der Regierungssitz der international nicht anerkannten Kroatischen Republik Herceg-Bosna, mit ihrem Präsidenten Mate Boban.

Am 6. April 2001 ereignete sich in Grude nach einer Razzia von SFOR-Truppen in der örtlichen Filiale der Hercegovačka banka eine Geiselnahme.[2]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Großgemeinde Grude ist zumeist katholisch, weiterhin gibt es eine islamische Minderheit.

Auf dem Gemeindegebiet gibt es sechs römisch-katholische Pfarrgemeinden: Grude, Drinovci, Gorica, Ružići, Tihaljina und Ledinac. Die Pfarrgemeinden gehören zum Bistum Mostar-Duvno.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Grude unterhält Städtepartnerschaften mit Slunj (Kroatien) und Baldissero Torinese (Italien).

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kamenko (Eis-Fabrik)
  • Violeta (Toilettenpapier-Fabrik)
  • Prima (Bierbrauerei)
  • Grafotisak (Druckerei)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Regional Straße R 420 Grude – Privalj – Široki Brijeg – Mostar
  • Regional Straße R 421 Sovići-Klobuk
  • Neue Regional Straße Grude-Posušje

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Internetpräsenz der Großgemeinde Grude. Abgerufen am 3. Dezember 2013 (kroatisch).
  2. Central European News: SFOR raids Croat bank – take two, 23. April 2001
  3. Website des Peace Marathon Međugorje