Gruga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eröffnung der Gruga im Juli 1929

GRUGA ist die Abkürzung für die Große Ruhrländische Gartenbau-Ausstellung, die 1929 und 1952 in Essen stattfand.

Zum Areal der Gruga gehören

  • der Grugapark mit dem Grugaturm, der Grugabahn und den Skulpturen im Grugapark,
  • die Grugahalle,
  • das Grugabad und
  • die Messe Essen mit dem Atlantic Congress Hotel Essen nordöstlich der Grugahalle, das am 7. Januar 2010 eröffnet wurde. Dieses etwa 30 Millionen Euro teure Messehotel hat 248 Zimmer sowie unter anderem einen 1.200 Quadratmeter umfassenden Konferenzbereich, ein Restaurant mit Außenterrasse, einen Fitness- und Wellnessbereich und eine Tiefgarage.[1]

Das Grugastadion war von 1963 bis zu seinem Abriss 2001 Teil der Gruga.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gruga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadtspiegel Essen, Ausgabe 6. Januar 2010: Messehotel wurde in Rekord-Bauzeit fertig

Koordinaten: 51° 25′ 41″ N, 6° 59′ 13″ O