Grumman OV-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grumman OV-1 Mohawk
OV-1 Mohawk der US Army
OV-1 Mohawk der US Army
Typ: Aufklärungsflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller:

Grumman Aerospace Corporation

Erstflug: 14. April 1959
Indienststellung: Oktober 1959
Produktionszeit: 1959 bis 1969
Stückzahl: 380

Die Grumman OV-1 Mohawk ist ein zweisitziges Beobachtungs- und Aufklärungsflugzeug von Grumman.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die OV-1 war das erste Flugzeug der US-Army mit Turboprop-Antrieb. Das Flugzeug ist relativ langsam, aber sehr wendig. Da die OV-1 aufgrund ihrer niedrigen Geschwindigkeit sehr verwundbar war, bekam sie eine gute Cockpit-Panzerung: einen Aluminiumboden mit 64 mm Dicke, durchschusshemmende vordere und hintere Schotts und Frontscheiben aus Panzerglas.

Besondere Konstruktionsmerkmale sind die Propellerturbinen in den Tragflächen, ein Leitwerk mit drei Seitenflossen und-rudern sowie eine leichte V-Stellung des Höhenleitwerks, die den Seitenflossen eine leichte Neigung nach innen verleiht. Stark ausgewölbte Cockpitseiten bieten der Besatzung eine gute Bodensicht. Der OV-1B besitzt einen Kunststoffbehälter mit Seitensichtradar.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte der 1950er Jahre suchten sowohl die Army als auch das Marine Corps nach einem Flugzeug zur Gefechtsfeldüberwachung. Die Forderungen der beiden Teilstreitkräfte stimmten grundsätzlich überein: ein großes Spektrum an Aufklärungsgeräten war erforderlich; geeignet für Feldflugplätze und kurzstartfähig musste es sein. Army und Marine Corps einigten sich auf einen Entwurf. 1957 erhielt Grumman den Auftrag über 9 Test- und Entwicklungsmuster des Typs Grumman G-134. Diese Maschinen wurden bis 1962 als YAO-1A (s. a. Bezeichnungssystem für Luftfahrzeuge der US Army von 1956 bis 1962) und später als YOV-1A bezeichnet.

Am 14. April 1959 startete die erste Maschine zum Jungfernflug. Das Marine Corps kündigte später den Vertrag über seine Flugzeuge, die Army entwickelte das Flugzeug alleine weiter. Die Erprobungsflüge zeigten die gute Qualität dieses Flugzeugs. Noch 1959 kamen von der Army die ersten Serienaufträge.

Die Mohawk zeigte, dass sie ihre Rolle zur vollen Zufriedenheit erfüllte. Standardmäßig wurden jeder Division 4 Mohawks zugeteilt. Die Maschine ließ sich bewaffnen, aber das Verteidigungsministerium entschied, dass Flugzeuge der Army keine Waffen tragen durften, um sie nicht mit Flugzeugen der U.S. Air Force zu verwechseln. Die Mohawk wurde im Vietnam-Krieg dennoch als bewaffneter Aufklärer eingesetzt.

Die U.S. Army musterte die letzte OV-1D beim 3. Military Intelligence Battalion, 501. MI Brigade, Camp Humphreys, Südkorea, am 21. September 1996 aus.

Israel erhielt 1974 zwei OV-1D, die 1984 an die USA zurückgegeben wurden.

Argentinien erhielt in den 1990er Jahren 23 OV-1, die 2015 ausgemustert wurden.

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • YOV-1A (YAO-1): Prototypen, 9 gebaut
  • OV-1A (AO-1AF): Version für die Tagaufklärung mit Doppelsteuerung, 64 gebaut
  • OV-1B (AO-1BF): Version mit einer größeren Spannweite, Seitensichtradar (SLAR) und einer Sofortbildkamera, aber ohne Doppelsteuerung, 101 gebaut
  • OV-1C (AO-1CF): OV-1A mit AN/AAS-24 Infrarot-Überwachungssystem, 169 gebaut
  • OV-1D: Version mit seitlichen Ladetüren für eine Sensorenpalette (IR, Seitensichtradar und andere), 37 neu gebaut, 82 Umbauten
  • JOV-1A: OV-1A und OV-1C mit Bewaffnung, 59 Umbauten
  • RV-1C: OV-1C mit "Quick Look" ELINT-Ausrüstung, 2 Umbauten
  • RV-1D: Version mit "Quick Look II" ELINT-Ausrüstung (ALQ-133), 31 Umbauten
  • EV-1E: Version zur elektronischen Aufklärung (Umbau)
  • OV-1E: ein Prototyp einer modernisierten, aber nicht bestellten Version

Nutzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 
IsraelIsrael Israel 
ArgentinienArgentinien Argentinien 
  • Argentinische Armee

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seitenaufriss der OV-1 Mohawk
Kenngröße Daten der OV-1D
Typ: 2-sitziges Multi-Sensor-Beobachtungs- und Aufklärungsflugzeug
Triebwerk: 2 Propellerturbinen Avco-Lycoming T53-L-701 mit je 1044 kW (1420 PS)
Höchstgeschwindigkeit: 491 km/h in 3055 m Höhe
Höchstreichweite: 1627 km
Rüstmasse: 5468 kg
max. Startmasse: 8125 kg
Spannweite: 14,63 m
Länge: 12,50 m
Höhe: 3,86 m
Tragflügelfläche: 33,44 m²

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grumman OV-1 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien