Grumman XF10F

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grumman XF10F Jaguar
XF10F.jpg
Start der XF10F
Typ: Jagdflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Grumman Aircraft Engineering Corporation
Erstflug: 19. Mai 1952
Indienststellung: Flugerprobung 1953 abgebrochen
Stückzahl: 1

Die Grumman XF10F Jaguar war ein vom US-amerikanischen Flugzeughersteller Grumman Aerospace Corporation für die U.S. Navy entwickeltes Kampfflugzeug. Sie sollte als Trägerflugzeug dienen. Das Schwenkflügel-Flugzeug kam jedoch nicht über den Prototypenstatus hinaus.

Der Erstflug fand am 19. Mai 1952 statt, im April 1953 wurde das Projekt nach 32 Testflügen eingestellt. Nach den Angaben des Piloten soll außer dem Schwenkflügelmechanismus, der die Tragflächen für Start und Landung in 13,5° oder für Hochgeschwindigkeitsflug in 42,5° Pfeilung positionierte, nahezu nichts wie vorgesehen funktioniert haben. Ein großes Manko war das Westinghouse-J40-Strahltriebwerk, das statt des angegebenen Schubs von 49 kN lediglich 30,2 kN leistete.

Der Schulterdecker besaß ein T-Leitwerk mit Stabilisator.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Typ einsitziger bordgestützter Jagdeinsitzer
Triebwerk ein Nachbrenner-Strahltriebwerk Westinghouse XJ40-WE-8 mit 30,2 kN (4944 kg) Schub
Spannweite 11,17 m bzw. 15,42 m
Länge 17,01 m
Höhe 4,95 m
Tragflügelfläche max. 43,38 m²
Höchstgeschwindigkeit 1.143 km/h in Meereshöhe
Einsatzgeschwindigkeit 1.017 km/h in 10.670 m Höhe
Dienstgipfelhöhe 13.960 m
Reichweite 2.672 km
Leermasse 9.265 kg
Maximale Startmasse 16.080 kg
Bewaffnung vier 20-mm-Kanonen im Bug und zwei 907-kg-Bomben
oder 48 FFAR-Raketen (Kaliber 70 mm) oder 12 HVAR-Raketen vom Kaliber 127 mm unter den Tragflächen