Guadalete

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Río Guadalete
Lage des Río Guadalete im Südwesten Andalusiens

Lage des Río Guadalete im Südwesten Andalusiens

Daten
Lage Provinz Cádiz (Spanien)
Flusssystem Río Guadalete
Flussgebietseinheit Guadalete-Barbate
Quelle in der Sierra de Grazalema
36° 45′ 21″ N, 5° 23′ 42″ W
Quellhöhe 1103 msnm
Mündung in die Bucht von CádizKoordinaten: 36° 34′ 44″ N, 6° 14′ 30″ W
36° 34′ 44″ N, 6° 14′ 30″ W
Mündungshöhe msnm
Höhenunterschied 1103 m
Länge 157 km
Einzugsgebiet 3677 km²
Abfluss am Pegel El Puerto de Santa María MQ
10 m³/s
Durchflossene Stauseen Embalse de Zahara, Embalse de Bornos, Embalse de Arcos
Großstädte Jerez de la Frontera
Mittelstädte El Puerto de Santa María, Arcos de la Frontera
Kleinstädte Puerto Serrano
Gemeinden Grazalema
Río Guadalete kurz vor seiner Mündung

Río Guadalete kurz vor seiner Mündung

Vía Verde de la Sierra de Cádiz mit Río Guadalete

Der Río Guadalete ist ein Fluss in der spanischen Provinz Cádiz im Südwesten Andalusiens. Er entspringt in der Sierra de Grazalema und mündet nach 157 km bei El Puerto de Santa María in die Bucht von Cádiz.

Der Fluss stellte einst die Grenze zwischen dem maurischen und dem christlichen Spanien dar.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Guadalete leitet leitet sich angeblich von Lethe, dem Fluss des Vergessens in der griechischen Mythologie, ab. Hintergrund der Benennung soll eine Schlacht zwischen Phöniziern, die im heutigen Cádiz niedergelassen waren, und am Fluss siedelnden Griechen gewesen sein.

Siehe auch: Schlacht am Río Guadalete

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Guadalete – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien