Guest House Paradiso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Guest House Paradiso
Originaltitel Guest House Paradiso
Produktionsland GB
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1999
Länge ca. 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Adrian Edmondson
Drehbuch Adrian Edmondson,
Rik Mayall
Produktion Phil McIntyre
Musik Colin Towns
Kamera Alan Almond
Schnitt Sean Barton
Besetzung

Guest House Paradiso ist eine Slapstick-Komödie mit schwarzem Humor aus dem Vereinigten Königreich aus dem Jahr 1999. Gedreht wurde auf der Isle of Wight.

Handlung[Bearbeiten]

Richard Twat und Eddie Elizabeth Ndingobamba führen das billigste Hotel in Großbritannien, das auf einer Klippe direkt neben einem Kernkraftwerk liegt. Das Personal hat sie bereits verlassen, als letzter geht zu Beginn des Films der Koch. Wegen des mangelhaften Service haben auch die Gäste das Hotel verlassen, mit Ausnahme der alkoholkranken, leicht altersdementen Ms. Foxfur, die im Hotel wohnt. Das finanzielle Aus des Hotels droht. Dann jedoch reist erst die vierköpfige Familie Nice an, die sich kein teureres Hotel leisten kann, und später die Schauspielerin Gina Carbonara, die sich auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Verlobten Gino Bolognese befindet. Dieser kann Gina aber im Hotel aufspüren. Derweil finden Richard und Eddie Fische, die ein von Kraftwerk kommender Lastwagenkonvoi verloren hat, und servieren sie ihren Gästen, denen davon in der Nacht übel wird, da die Fische radioaktiv kontaminiert waren. Gino setzt an, Gina zu verprügeln, wird aber durch einen gewaltigen Schwall von den anderen Gästen simultan Erbrochenes durch ein Fenster aus dem Haus die Klippe hinunter in einen See geschleudert. Richard, Eddie und Gina wollen gemeinsam fliehen und werden zu ihrer Überraschung noch an der Eingangstür des Hotels von Regierungsagenten, die einen Unfall im Kraftwerk vertuschen wollen, mit Geld, Pässen und Flugtickets in die Karibik ausgestattet.

Trivia[Bearbeiten]

Richards Nachname wird ihm selbst zufolge wie "Thwaite" ausgesprochen. Als ein Running Gag sprechen es aber alle Gäste wie "Twat" aus; „twat“ ist im Englischen ein vulgäres Wort für Vagina. Siehe auch: Sieben schmutzige Wörter.

Weblinks[Bearbeiten]