Gueudecourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gueudecourt
Gueudecourt (Frankreich)
Gueudecourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Péronne
Gemeindeverband Communauté de communes de la Haute Somme
Koordinaten 50° 4′ N, 2° 51′ OKoordinaten: 50° 4′ N, 2° 51′ O
Höhe 104–147 m
Fläche 4,87 km²
Einwohner 96 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 80360
INSEE-Code

Glockenstuhl

Gueudecourt (picardisch: Gudecourt) ist eine französische Gemeinde mit 96 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Péronne.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund sieben Kilometer südlich von Bapaume an den Départementsstraßen D74 und D574 und im Westen der Autoroute A1 und der parallelen TGV-Strecke in einem Vorsprung des Départements Somme in das Département Pas-de-Calais.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Ersten Weltkriegs war die Gemeinde im Zug der Schlacht an der Somme im September 1916 Schauplatz schwerer Kämpfe. Sie erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
137 106 87 76 81 104 103 103

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Damien Guise.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kleiner Glockenstuhl
  • Kriegerdenkmal
  • Neufundland-Denkmal an der D574

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gueudecourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien