Gueutteville-les-Grès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gueutteville-les-Grès
Wappen von Gueutteville-les-Grès
Gueutteville-les-Grès (Frankreich)
Gueutteville-les-Grès
Region Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Dieppe
Kanton Saint-Valery-en-Caux
Gemeindeverband Côte d’Albâtre
Koordinaten 49° 50′ N, 0° 45′ OKoordinaten: 49° 50′ N, 0° 45′ O
Höhe 56–88 m
Fläche 4,39 km2
Einwohner 366 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 83 Einw./km2
Postleitzahl 76460
INSEE-Code

Gueutteville-les-Grès ist eine französische Gemeinde mit 366 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Dieppe, zum Kanton Saint-Valery-en-Caux und ist Teil des Kommunalverbands Côte d’Albâtre.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gueutteville-les-Grès ist ein Bauerndorf im Naturraum Pays de Caux. Es liegt 31 Kilometer südwestlich von Dieppe.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manneville-ès-Plains Veules-les-Roses
Blosville
Cailleville Kompass Blosville
Angiens
Pleine-Sève Pleine-Sève
Le Mesnil-Durdent
Angiens

Toponymie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1035 als Guttavilla erwähnt. Der Zusatz Grès bezieht sich auf den Abbau von Sandstein per Steinbruch in der Gegend, die Ergänzung ist seit 1282 bekannt und zeigt einen damaligen industriellen Abbau an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Urkunde von 1035 erwähnt, dass die mächtige Familie von Estouteville zu diesem Zeitpunkt das Land von Gueurteville besaß. Das Register der Vogteien der Vogtei Caux von 1503 berichtet von mehreren Lehen in der Pfarrei Gueuteville.

Zwei Brüder (Cartenet) gründeten 1829 eine Glockengießerei, die bis zum Ende des 19. Jahrhunderts tätig war. Ein Großteil von Glocken in Seine-Maritime kam aus dieser kleinen Gießerei.

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts lebte Gueutteville in erster Linie von traditioneller Landwirtschaft, Zucht und Weberei und den Abbau von Sandstein.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bevölkerungsanzahl ist durch Volkszählungen seit 1793 bekannt. Die Einwohnerzahlen bis 2005 werden auf der Website der École des Hautes Études en Sciences Sociales veröffentlicht.[1]

Jahr Bevölkerungsanzahl
1962 346
1968 319
1975 288
1982 300
1990 332
1999 302
2006 347[2]
2015 377[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche Saint-Samson stammt aus dem 13. Jahrhundert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gueutteville-les-Grès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gueutteville-les-Grès. Le nombre d’habitants. In: cassini.ehess.fr. École des Hautes Études en Sciences Sociales, S. 2, abgerufen am 16. Juli 2018 (HTML, französisch).
  2. Populations légales 2006. Commune de Gueutteville-les-Grès (76336). In: insee.fr. Institut national de la statistique et des études économiques, S. 2, abgerufen am 16. Juli 2018 (HTML, französisch).
  3. Populations légales 2015. Commune de Gueutteville-les-Grès (76336). In: insee.fr. Institut national de la statistique et des études économiques, S. 2, abgerufen am 16. Juli 2018 (HTML, französisch).