Guillaume Bijl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guillaume Bijl (* 19. März 1946 in Antwerpen) ist ein belgischer Konzeptkünstler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archaeological Site (A Sorry Installation) (2007) - Skulptur.Projekte

Seine Installationen thematisieren pseudo-historische Räume und typische Räume der Freizeit- und Konsumgesellschaft. Sein Werk ist eine kritisch-ironische Auseinandersetzung mit dem Kulturtourismus. Von 2001 bis 2011 war er Professor für Bildhauerei an der Kunstakademie Münster. Bijl lebt in Antwerpen.

Im Dezember 2007 wurde bekannt, dass Bijl Gewinner eines Kulturpreises in Wuppertal geworden ist. Infolgedessen wurde im folgenden Jahr eine Installation von ihm am Ende der Herzogstraße in der Elberfelder Innenstadt aufgestellt. Die Skulptur mit dem Namen "Ein neuer erfolgreicher Tag" zeigt einen Anzug tragenden Mann, der einen Handstand ausführt.[1] Im April 2015 wurde seine Skulptur Archaeological Site (A Sorry Installation) nach Absprache mit Kasper König zugeschüttet.[2]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Preise (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wuppertal erhält 2008 eine Skulptur von Guillaume Bijl
  2. http://www.wn.de/Muenster/Kultur/1944371-Kirchturm-von-Guillaume-Bijl-ist-zugeschuettet-Kunstwerk-jetzt-unterirdisch