Guillaume Guillon-Lethière

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guillaume Guillon-Lethière, von Louis-Léopold Boilly

Guillaume Guillon-Lethière (* 10. Januar 1760 in Sainte-Anne, Guadeloupe; † 22. April 1832 in Paris) war ein französischer Maler.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Guillaume wurde als Sohn des französischen Kolonialoffiziers Pierre Guillon geboren. Mit 14 Jahren ging er nach Frankreich und mit 17 Jahren wurde er Schüler von Gabriel François Doyen an der Académie royale de peinture et de sculpture. 1784 gewann er den zweiten Platz beim Prix de Rome für sein Gemälde Frau von Kanaan am Fuße Christi. Zwei Jahre später kämpfte er erneut um diesen Preis, gewann aber nicht. Gleichwohl erhielt er Unterstützung für eine Reise nach Rom, wo er seinen neoklassizistischen Stil weiterentwickeln konnte.

Guillaume verblieb mehrere Jahre in Rom, bevor er 1791 nach Paris zurückkehrte. Er eröffnete in Paris ein Gemäldestudio in direkter Konkurrenz zum Maler Jacques-Louis David. Von 1807 bis 1816 war er Direktor der Académie de France à Rome. 1818 wurde er mit der Mitgliedschaft in der Ehrenlegion ausgezeichnet. 1819 wurde er Hochschullehrer an der École des Beaux-Arts in Paris. Unter seinen Schülern waren Isidore Pils, Théodore Rousseau, Louis Boulanger. Mélanie d’Hervilly, ebenfalls eine Schülerin und Porträtmalerin, war zugleich auch seit 1815 seine Pflegetochter. Sie überlebte ihn, im Gegensatz zu seinen eigenen Kindern. Nachdem Lethière 1832 während einer Cholera-Epidemie starb, begrub sie ihn neben ihrem Pflegevater Louis-Jérôme Gohier.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • B. Foucart, G. Capy und G. Firent Laballe: Guillaume Guillon Lethière. Paris und Pointe-à-Pitre, 1991.
  • Darcy Grimaldo Grigsby: Revolutionary Sons, White Fathers and Creole Difference: Guillaume Guillon Lethière’s „Oath of the Ancestors“ of 1822. In: Yale French Studies, 101 (2002): S. 201–226.
  • T. Oriol: Les Hommes célèbres de La Guadeloupe. Basse-Terre, 1935, S. 39–47.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guillaume Guillon Lethière – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien