Guix System Distribution

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Guix System Distribution
Guix System Distribution logo.svg
Bildschirmfoto von Debian GNU/Hurd
GuixSD mit Xfce, GNU IceCat und GNU Emacs
Entwickler GNU-Projekt
Lizenz(en) Freie Software
Akt. Version 0.14.0 (7. Dezember 2017[1])
Kernel Linux-libre
Architektur(en) x64, i686
Sprache(n) mehrsprachig
Sonstiges GNU-Userland
Website https://gnu.org/software/guix

Guix System Distribution (abgekürzt GuixSD[2]) ist eine Linux-Distribution, die auf GNU Guix aufbaut.[3][4] Sie nutzt Linux-libre als Kernel, aber auch eine Variante mit GNU Hurd wird entwickelt. Am 3. Februar 2015 wurde die Distribution zur Free Software Foundation's Liste freier Linux-Distributionen hinzugefügt.[5]

GNU Guix[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

GuixSD basiert auf GNU Guix, einem Paket- und Konfigurationsmanager – welches sich der Mechanismen von Nix bedient. Dieser verwendet GNU Guile (eine Scheme-Implementierung) für alle Pakete und deklarativ für die gesamte Systemkonfiguration.

GNU Shepherd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

GuixSD nutzt das Initsystem GNU Shepherd, das vom Guix-Projekt selbst in GNU Guile entwickelt wird. Es war früher bekannt als "dmd", was für "daemon managing daemons" steht, zu Deutsch "Dämon, der Dämonen managt". Shepherd wurde ursprünglich für GNU Hurd entwickelt und dann von GuixSD übernommen.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GNU Guix & GuixSD 0.14.0 released
  2. What to call Guix?. gnu-system-discuss. 15. Januar 2015.
  3. List of Free GNU/Linux Distributions. Abgerufen am 3. Februar 2015.
  4. Guix: A New Package Manager & GNU Distribution. Phoronix. Abgerufen am 3. Februar 2015.
  5. FSF adds Guix System Distribution to list of endorsed distributions. Free Software Foundation. Abgerufen am 3. Februar 2015.
  6. GNU Shepherd. GNU project. Abgerufen am 1. April 2016.