Guizancourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guizancourt
Guizancourt (Frankreich)
Guizancourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Poix-de-Picardie
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois
Koordinaten 49° 44′ N, 2° 0′ OKoordinaten: 49° 44′ N, 2° 0′ O
Höhe 90–184 m
Fläche 5,94 km2
Einwohner 112 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 80290
INSEE-Code

Kirche Saint-Martin und Saint-Fiacre

Guizancourt (picardisch: Dizincourt) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 112 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois und gehört zum Kanton Poix-de-Picardie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guizancourt liegt an der Départementsstraße D94 im Tal des kleinen Flusses Évoissons, zwischen Bergicourt und der Exklave Lahaye-Saint-Romain der Gemeinde Poix-de-Picardie. Das bebaute Gebiet liegt überwiegend auf dem rechten Ufer des Flüsschens. Der Ort besitzt einen Wanderweg über die Montagne de Guizancourt.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
102 94 82 89 97 105 127 123

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Dany Vasseur.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Guizancourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien