Gulaschprogrammiernacht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hackcenter auf der GPN16

Die Gulaschprogrammiernacht (kurz GPN) ist eine viertägige Konferenz für Hacker, Technikbegeisterte und interessierte Laien und mit über 1000 Teilnehmern die zweitgrößte jährliche Veranstaltung des Chaos Computer Club (CCC) nach dem Chaos Communication Congress. Veranstaltet wird die GPN einmal jährlich vom Entropia e. V., dem Karlsruher Zweig des CCC. Das breit gefächerte Programm beinhaltet Fachvorträge, Diskussionsrunden und Workshops zu Themen wie Hard- und Software-Entwicklung, IT-Sicherheit, Open Source und Free Software sowie Datenschutz und Netzpolitik. Im Gegensatz zu anderen vergleichbaren Community-Veranstaltungen der Hackerszene ist der Eintritt zur GPN kostenlos. Die Veranstaltung finanziert sich werbefrei und ausschließlich aus Spenden. Seit der ersten GPN im Jahr 2002 ist die Veranstaltung stetig gewachsen. 2017 haben zuletzt mehr als 1.100 Menschen an der Gulaschprogrammiernacht teilgenommen.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die GPN ist ab der Eröffnung über vier Tage hinweg ununterbrochen geöffnet und wird von vielen Besuchern auch über den gesamten Zeitraum genutzt. Sie gliedert sich dabei in zwei Bereiche:

Das Vortragsprogramm wird im jeweiligen „Fahrplan“ bekannt gegeben[1] und beinhaltet sowohl anspruchsvolle Fachvorträge als auch einsteigerfreundliche oder humoristische Beiträge, sowie Workshops, Showbeiträge und Podiumsdiskussionen zu technischen, politischen und sozialen Themen.

Neben dem Vortragsprogramm bietet die GPN im Hackcenter und den angrenzenden Räumlichkeiten Freiraum für eigene Projekte und Aktionen der Teilnehmer. Infrastruktur in Form von Stromversorgung, schnellem Netzwerkzugang und einem internen DECT-Telefonnetz wird gestellt. Das Mitbringen eigener Hardware, die Präsentation aktueller Projekte und spontane Aktivitäten durch die Teilnehmer bilden einen festen Bestandteil des Programms und sind explizit erwünscht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Gulaschprogrammiernacht fand im Keller des Gewerbehofs in Karlsruhe statt. Nachdem der noch junge Entropia e. V. in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten drohte, organisierten die Mitglieder die erste Gulaschprogrammiernacht zwischen dem 12. und 14. April 2002. Der Name der Veranstaltung ist wörtlich zu nehmen: Während diesen drei Tagen haben mehrere Dutzend junger Menschen überwiegend nachts programmiert und Gulasch gegessen.

Im Jahr 2010 fanden wegen eines Fehlers in der Planung die Gulaschprogrammiernacht 9 und 10 statt. Da die geplanten Räumlichkeiten zu dem anvisierten Termin nicht verfügbar waren, wurde die Gulaschprogrammiernacht 9 im kleinen Kreis gefeiert, während die Gulaschprogrammiernacht 10 ein paar Wochen später an der ursprünglich geplanten Stelle, der HfG Karlsruhe, stattgefunden hat.

Seit 2009 findet die GPN in den Räumen der HfG Karlsruhe statt. Seit 2014 werden zusätzlich die Räume des benachbarten ZKM Karlsruhe benutzt. Im Jahr 2017 wurden erstmals über 1000 gleichzeitig anwesende Besucher gezählt.[2]

Zu den Unterstützern der Veranstaltungsreihe gehören unter anderem die am ZKM und an der HfG tätigen Medienkünstler und -theoretiker Peter Weibel, Siegfried Zielinski sowie Michael Bielicky. Als Gastgeber der Gulaschprogrammiernacht ermöglichten sie dieser die Entwicklung zu einem festen Bestandteil der deutschsprachigen Hackerkultur.[3]

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Motto Besucher Veranstaltungsort
GPN1 12.04 - 14.04.2002 kein Motto 20 Gewerbehof in Karlsruhe
GPN2 23.05 - 25.05.2003 Frisch gehacktes Raumfabrik Durlach
GPN3 22.05 - 23.05.2004 Der Tod Studentenzentrum Z10 in Karlsruhe
GPN4 20.05 - 22.05.2005 The Return of the Living Bytes Hochschule Karlsruhe (HSKA)
GPN5 09.06 - 11.06.2006 smack_my_bit_up HSKA
GPN6 01.06 - 03.06.2007 Protecting Your Private Bits HSKA
GPN7 04.07 - 06.07.2008 Chaos im AKK AKK
GPN8 26.06 - 28.06.2009 kein Motto HfG Karlsruhe (HfG)
GPN9 05.06.2010 kein Motto 20 Clubräume des Entropia e. V.
GPN10 11.06 - 13.06.2010 Off by One 200 HfG
GPN11 23.06 - 26.06.2011[4] kein Motto 300 HfG
GPN12 07.06 - 10.06.2012 kein Motto 350 HfG
GPN13 30.05 - 02.06.2013[5] kein Motto 400 HfG
GPN14 19.06 - 22.06.2014 Told you so[6][7] 500 HfG und ZKM Karlsruhe (ZKM)
GPN15 04.06 - 07.06.2015 kein Motto[8] 600 HfG und ZKM
GPN16 26.05 - 29.05.2016 Eat. Sleep. Code. Repeat[9][10] 800 HfG und ZKM
GPN17 25.05 - 28.05.2017 Works as Intended?[11][12] 1100 HfG und ZKM
GPN18 10.05 - 13.05.2018 Digital Naives HfG und ZKM

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die GPN ist eine der größten Community-Veranstaltungen der Hacker-Szene in Europa mit freien Eintritt. Im deutschsprachigen Raum ist die GPN nach dem Chaos Communication Congress die zweitgrößte jährliche CCC-Veranstaltung. Die Veranstaltung trägt sich hauptsächlich durch Spenden der Teilnehmer und ist komplett frei von Werbung. Ein Großteil der organisatorischen Arbeiten wird von freiwilligen Helfern übernommen, auf der GPN Trolle genannt.

Durch den freien Eintritt und die Besucherströme der angrenzenden Museen des ZKM ergibt sich automatisch eine Vermischung von Hackern, Codern, Künstlern und interessierten Bürgern. Der Schweizer Multimedia-Künstler und Autor Alex Wenger – in der Szene bekannt unter dem Pseudonym Blueloop[13] – verdeutlicht beispielhaft die Vermischung dieser Gebiete bei der Gulaschprogrammiernacht: Nicht nur als Besucher, sondern auch als Teil der Veranstaltung hielt von der zweiten zur sechsten Gulaschprogrammiernacht immer wieder Vorträge zu Themen wie Digitalfunk[14] oder der Funktionsweise von LCDs[15]. Es ist diese fehlende Trennung zwischen Vortragenden, Besuchern der Veranstaltung, Studierenden der Hochschule und Besuchern der Museen, die zur Vermengung unterschiedlicher und doch verwandter Themengebieten die Veranstaltung zu dem erheben, was die Veranstalter beabsichtigen: Jeder Besucher ist Gast, Teilnehmer und Impulsgeber zugleich. Die Gulaschprogrammiernacht bietet jedem eine Plattform, sich zu den genannten Themen untereinander auszutauschen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gulaschprogrammiernacht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GPN17 - Fahrplan. In: entropia.de. Abgerufen am 12. März 2018.
  2. Archiv-Übersicht über vergangene GPNs. In: Entropia-Website. Entropia e. V., abgerufen am 8. März 2018.
  3. The Hackers Russia-Proofing Germany’s Elections. In: bloomberg.com. 27. Juni 2017, abgerufen am 8. März 2018 (englisch).
  4. Make: "Gulaschprogrammiernacht" in Karlsruhe hat begonnen. Abgerufen am 8. März 2018 (deutsch).
  5. Make: Gulaschprogrammiernacht 2013. Abgerufen am 8. März 2018 (deutsch).
  6. Gulaschprogrammiernacht: Chaos Computer Club Karlsruhe sucht Vorträge und Trolle. In: Linux-Magazin. 17. März 2014 (linux-magazin.de [abgerufen am 8. März 2018]).
  7. Gulaschprogrammiernacht (GPN) 2014. Abgerufen am 11. März 2018.
  8. Gulaschprogrammiernacht (GPN) 2015. Abgerufen am 11. März 2018.
  9. ka-news: Gulaschprogrammiernacht (GPN) 16 | ka-news. In: ka-news.de. 25. Mai 2016 (ka-news.de [abgerufen am 8. März 2018]).
  10. Wikidata auf der GPN16. In: Wikimedia Blog. (wikimedia.de [abgerufen am 8. März 2018]).
  11. Gulasch, Bits und bunte Lichter: Entropia e. V. lädt zum Hacktreffen. In: Karlsruhe | Blog. 25. Mai 2017 (karlsruhe-blog.de [abgerufen am 8. März 2018]).
  12. Gulaschprogrammiernacht (GPN) 2017. In: zkm.de. (zkm.de [abgerufen am 8. März 2018]).
  13. blueloop: MediaArtCooperative. In: entropia.de. 11. Januar 2009, abgerufen am 14. März 2018 (Der hervorgehobene Link Alex Wenger leitet auf die Benutzerseite Blueloop weiter.).
  14. Digital Funk – was es außer WLAN noch zu erforschen gibt. In: entropia.de. Abgerufen am 13. März 2018.
  15. GPN5:Vorträge. In: entropia.de. Abgerufen am 13. März 2018.