Gunter Kennel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gunter Kennel (* 1961 in Kaiserslautern) ist ein deutscher Kirchenmusiker und Hochschullehrer.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kennel studierte in München und London Evangelische Kirchenmusik, Orgel und Theologie (Promotion). Seine Orgellehrer waren Franz Lehrndorfer und Nicholas Kynaston. Er ergänzte seine Ausbildung durch Meisterkurse bei Piet Kee, Ewald Kooimann, Gerd Wachowski und John Eliot Gardiner.

Seit 1992 wirkte er als Kirchenmusiker in Berlin-Kreuzberg in der Passionskirche (Berlin) und der Heilig-Kreuz-Kirche (Berlin-Kreuzberg). 2004 wurde er zum Landeskirchenmusikdirektor berufen. Zudem lehrt er an der Humboldt-Universität Berlin und an der Universität der Künste Berlin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. theologie.hu-berlin.de