Gunther Belitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel wurde am 25. März 2020 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Unser heutiges Lorbeerblatt --91.2.114.36 10:50, 25. Mär. 2020 (CET)
Gunther Belitz Leichtathletik
Voller Name Gunther Belitz
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 4. April 1963
Karriere
Disziplin Hoch- und Weitsprung
100-Meter-Lauf (T42)
Status nicht aktiv
Medaillenspiegel
IPC logo (2004-2019).svg Paralympische Spiele
Gold 1992 Barcelona Weitsprung J1
Bronze 1992 Barcelona 100 m Lauf TS1
Silber 1996 Atlanta Weitsprung F42
Bronze 2000 Sydney Hochsprung F42

Gunther Belitz (* 4. April 1963[1]) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet und Goldmedaillengewinner der Paralympics. Er ist Chefredakteur des deutschen Magazins Handicap.[2]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gunther Belitz wurde mit seinen Leistungen in den kurzen Laufstrecken wie auch im Hoch- und Weitsprung in die Deutsche Leichtathletik-Behindertennationalmannschaft berufen, mit der er an internationalen Wettbewerben wie den Paralympischen Spielen und Weltmeisterschaften der Behinderten teilnahm. Seinen ersten großen Erfolg hatte er bei den Paralympischen Sommerspielen 1988, bei denen er im Weitsprung bis in die Endrunde kam.[3]

Bei den Paralympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona siegte er im Weitsprung in seiner Leistungsgruppe J1. Zusätzlich zu diesem Erfolg gewann er bei diesen Paralympics im 100-Meter-Lauf eine Bronzemedaille.[3]

Belitz gewann auch bei den Leichtathletikweltmeisterschaften der Behinderten 1994 mit der Deutschen Nationalmannschaft der Behinderten im 100-Meter-Lauf in der Leistungsgruppe T 42 in 15,48 s eine Bronzemedaille.

Schließlich war er auch bei den Paralympischen Sommerspielen 1996 und 2000 als Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft erfolgreich. 1996 erkämpfte er sich eine Silbermedaille im Weitsprung, während er 2000 Dritter im Hochsprung wurde.

Für den Medaillengewinn 1992 erhielt er am 13. Juni 1993 von Bundespräsident Richard von Weizsäcker das Silberne Lorbeerblatt.[4][5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Leichtathletik-Team in Sydney, auf paralympics.de, abgerufen am 25. März 2020
  2. Impressum, auf handicap.de, abgerufen am 25. März 2020
  3. a b Gunther Belitz, auf paralympic.org, abgerufen am 25. März 2020
  4. Landessportbund Niedersachsen e. V., VIBSS: Der Bundespräsident und seine Aufgaben im Bereich des Sportes ...am 13. 6. 1993 zeichnete Bundespräsident von Weizsäcker behinderte und nichtbehinderte Sportler, und zwar die Medaillengewinner der Olympischen und Paralympischen Spiele 1992, mit dem Silbernen Lorbeerblatt aus...
  5. Silbernes Lorbeerblatt für die Medaillengewinnerinnen und -gewinner von Sydney - Verleihung am 2. Februar 2001 in Bonn, auf dosb.de, abgerufen am 25. März 2020