Guo Yuehua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Guo Yuehua (chinesisch 郭 躍華 / 郭 跃华, Pinyin Guō Yuèhuá; * 4. Februar 1956 in Xiamen) ist ein chinesischer Tischtennisspieler. Er ist zweifacher Weltmeister im Einzel und dreifacher Mannschaftsweltmeister.

Manchmal wird sein Name auch mit Kuo Yue-hua oder auch Guo Yaohua angegeben.

Er wuchs in Südostchina auf und arbeitete Anfang der 1980er Jahre als Sportlehrer in Shanghai.

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viermal nahm Guo Yuehua an Weltmeisterschaften teil, jedes Mal erreichte er im Einzel das Endspiel.

Bei der WM 1977 in Birmingham gewann er den Titel mit der chinesischen Mannschaft. Im Einzel erreichte er das Endspiel, in dem er dem Japaner Mitsuru Kohno unterlag.

1979 wurde er erneut Vizeweltmeister, diesmal verlor er das Endspiel gegen Seiji Ono (Japan), das er im 4. Satz wegen eines Muskelfaserrisses aufgab. Im Doppel kam er mit Liang Geliang auf Platz 3, mit dem chinesischen Team wurde er hinter Ungarn Zweiter.

1981 gewann er erstmals den Titel im Einzel vor seinem Landsmann Cai Zhenhua. Auch mit der Mannschaft wurde er Erster. Im Doppel holte er mit Xie Saike (China) Silber.

Am erfolgreichsten war Guo Yuehua bei der WM 1983 in Tokio. Hier holte er drei Titel: Im Einzel wieder vor Cai Zhenhua, im Mixed mit Ni Xialian (China) und mit dem chinesischen Team.

Rückzug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Weltmeisterschaft 1983 erklärte Guo Yuehua den Rücktritt vom internationalen Leistungssport. Er begann an der Universität von Fujian ein Studium der Pädagogik und arbeitete dann als Ausbilder zum Sportlehrer. Die Regierung der Provinz Fujian ernannte ihn zum Vizedirektor des Sportkomitees, in diesem Amt war er aber nie tätig.

Zeit in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1987 wurde Guo Yuehua vom SSV Reutlingen für die Bundesliga verpflichtet. Hier spielte er bis 1992, danach bei Hertha BSC. 1993 kehrte er nach China zurück.

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guo Yuehua ist der Sohn eines Lehrers. Er wuchs in einer sechsköpfigen Familie auf. 1983 heiratete er Shen Yan, er hat einen Sohn (* 1986).

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
CHN  Asienmeisterschaft ATTU  1982  Jakarta  INA   Halbfinale  Gold  Silber  1
CHN  Asienmeisterschaft ATTU  1980  Calcutta  IND   Halbfinale  Gold  Silber  1
CHN  Asienmeisterschaft ATTU  1978  Kuala Lumpur  MAS   Gold  Silber  Silber  1
CHN  Asienmeisterschaft ATTU  1976  Pyongyang  PRK   Silber  Viertelfinale    1
CHN  Asienspiele  1982  New Delhi  IND   Viertelfinale  Halbfinale    1
CHN  Asienspiele  1978  Bangkok  THA   Silber  Gold  Gold  1
CHN  Weltmeisterschaft  1983  Tokio  JPN   Gold  keine Teiln.  Gold  1
CHN  Weltmeisterschaft  1981  Novi Sad  YUG   Gold  Silber  Viertelfinale  1
CHN  Weltmeisterschaft  1979  Pyongyang  PRK   Silber  Halbfinale  Viertelfinale  2
CHN  Weltmeisterschaft  1977  Birmingham  ENG   Silber  letzte 16  letzte 16  1
CHN  World Cup  1982  Hong Kong  HKG   Gold       
CHN  World Cup  1981  Kuala Lumpur  MAS        
CHN  World Cup  1980  Hong Kong  HKG   Gold       

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oliver Hartmann: Guo Yuehua, Zeitschrift DTS, 1987/11 S.32-34 + 1987/12 S. 37
  • Rahul Nelson: Der Größte wird unvergessen bleiben hier wird auch die Stallregie der Chinesen erwähnt, Zeitschrift DTS, 1990/1 S. 46

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ITTF-Statistik (Memento des Originals vom 30. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ittf.com (abgerufen am 7. September 2011)