Gurgaon (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Gurgaon
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Haryana
Verwaltungssitz: Gurgaon
Fläche: 1258 km²
Einwohner: 1.514.432 (2011)
Bevölkerungsdichte: 1204 Ew./km²
Website: www.gurugram.gov.in

Gurgaon ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Haryana.

Wirtschaft in Gurgaon

Die Fläche beträgt 1258 km². Verwaltungssitz ist die gleichnamige Stadt Gurgaon. Der Distrikt gehört zur weiteren Metropolregion von Delhi.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region war stand historisch unter dem Einfluss verschiedener Reiche und Imperien wie dem Maurya-Reich, dem Gupta-Reich, dem Sultanat von Delhi, dem Mogulreich und dem Britischen Weltreich.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Infolge des anhaltenden Bevölkerungswachstums in weiten Teilen Nordindiens und durch Zuwanderung ist die Einwohnerzahl des Distrikts in den letzten Jahrzehnten enorm angestiegen:[1]

Jahr 1991 2001 2011
Einwohner 603.900 870.539 1.514.432

Die Einwohnerzahl lag bei 1.514.432 (2011). Die Bevölkerungswachstumsrate im Zeitraum von 2001 bis 2011 betrug 73,96 % und war damit extrem hoch. Gurgaon hat ein Geschlechterverhältnis von 854 Frauen pro 1000 Männer und damit einen für Indien häufigen Männerüberschuss. Der Distrikt hatte 2011 eine Alphabetisierungsrate von 84,70 %, eine Steigerung um knapp 6 Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2001. Die Alphabetisierung liegt damit über dem nationalen Durchschnitt. Knapp 93,0 % der Bevölkerung sind Hindus, ca. 4,7 % sind Muslime, 1,0 % sind Sikhs, 0,6 % sind Christen, je 0,1 % sind Jainas und Buddhisten und 0,1 % gaben keine Religionszugehörigkeit an oder gehörten anderen Religionen an. 13,4 % der Bevölkerung sind Kinder unter 6 Jahre.[2][3]

Knapp 68,8 % der Bevölkerung leben in Städten. Größte Stadt ist Gurgaon mit 876.969 Einwohnern.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der Nähe zu der Hauptstadtregion Delhi haben sich im Distrikt Gurgaon viele nationale und internationale Unternehmen niedergelassen, weshalb die Region im indischen Vergleich relativ wohlhabend und industrialisiert ist. Auf dem Gebiet des Distrikt gibt es eine Reihe von Sonderwirtschaftszonen.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Distrikt Gurgaon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Distrikt Gurgaon – Einwohnerzahl 1991–2011
  2. Zensus 2011 (PDF; 398 kB)
  3. Indian Districts by Population, Sex Ratio, Literacy 2011 Census. Abgerufen am 16. April 2019.
  4. Gurgaon: The new maximum city. 4. Januar 2017, abgerufen am 23. April 2019 (amerikanisches Englisch).