Gus Mortson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Gus Mortson Eishockeyspieler
Gus Mortson
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 24. Januar 1925
Geburtsort New Liskeard, Ontario, Kanada
Todesdatum 8. August 2015
Sterbeort Timmins, Ontario, Kanada
Spitzname Old Hardrock
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1942–1943 Kirkland Lake Lakers
1943–1945 Toronto St. Michael’s Majors
1945–1946 Tulsa Oilers
1946–1952 Toronto Maple Leafs
1952–1958 Chicago Black Hawks
1958–1959 Detroit Red Wings
1959–1960 Buffalo Bisons
1962–1964 Chatham Maroons
1964–1967 Oakville Oaks

James Angus Gerald „Gus“ Mortson (* 24. Januar 1925 in New Liskeard, Ontario; † 8. August 2015 in Timmins, Ontario[1]) war ein kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Karriere zwischen 1942 und 1967 unter anderem für die Toronto Maple Leafs, Chicago Black Hawks und Detroit Red Wings in der National Hockey League spielte. Im Verlauf seiner Karriere gewann er viermal den Stanley Cup und nahm achtmal am NHL All-Star Game teil.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mortsons erste Station als Eishockeyprofi waren in der Saison 1945/46 die Tulsa Oilers aus der United States Hockey League. Anschließend wechselte er zu den Toronto Maple Leafs aus der National Hockey League, für die er von 1946 bis 1952 spielte. Bereits in seiner ersten Saison gewann er mit den Maple Leafs den Stanley Cup, den er in den Jahren 1948, 1949 und 1951 weitere drei Male gewinnen konnte. Von 1952 bis 1958 trug Mortson das Trikot der Chicago Black Hawks, deren Kapitän er von 1954 bis 1957 war. 1958 wurde der Verteidiger zu den Detroit Red Wings transferiert. Bereits während der Saison 1958/59 schloss er sich dem Franchise der New York Rangers an, er spielte bis 1960 für das Farmteam der Rangers Buffalo Bisons in der AHL. Von 1962 bis 1967 lief der Linksschütze mit mehreren Unterbrechungen als Spielertrainer bei den Chatham Maroons und den Oakville Oaks aus der Amateurliga OHA Sr. A auf, ehe er seine aktive Karriere beendete.

Gus Mortson gilt als einer der härtesten Spieler in der Geschichte der NHL. Er führte die Strafzeitstatistik der NHL in den Jahren 1946/47, 1950/51, 1953/54 und 1956/57 an und sammelte in 798 Spielen 1380 Strafminuten. Bei den Maple Leafs spielte Mortson mit Jimmy Thomson zusammen – dieses Verteidigerduo, genannt The Gold Dust Twins, prägte ein körperbetontes Verteidigungsverhalten, das oftmals vor unerlaubten Methoden nicht halt machte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 13 797 46 152 198 1380
Playoffs 7 54 5 8 13 68

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lance Hornby: Former Maple Leafs defenceman Gus Mortson dies. Toronto Sun, 8. August 2015; abgerufen am 6. August 2016 (englisch).