Gustav Neumann (Geograph)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gustav Neumann (* 15. März 1832 in Rathenow; † 7. Juli 1885 in Eberswalde) war ein deutscher Geograph und Schulmann.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neumann wurde als Sohn eines Lehrers geboren und besuchte von 1849 bis 1852 das Lehrerseminar in Marienburg. Anschließend bekleidete er vorübergehend Lehrerstellen in Riesenburg, Tauroggen, Strasburg in Westpreußen, Berlin und Anklam. Seit 1857 wirkte er als Lehrer in Neustadt-Eberswalde. Außer einigen kleineren Abhandlungen über Heimatkunde verfasste er Nachschlagewerke über die Geographie Deutschlands und ein Schulbuch über Geographie.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ferdinand Sander: Lexikon der Pädagogik. Bibliographisches Institut, Leipzig 1884, S. 307.