Gustav von Dänemark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinz Gustav von Dänemark, um 1903

Prinz Gustav von Dänemark, vollständiger Name Christian Friedrich Wilhelm Waldemar Gustav von Dänemark (* 4. März 1887 auf Schloss Charlottenlund, Kopenhagen; † 5. Oktober 1944 auf Schloss Egelund) war ein Mitglied des Hauses Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg, einer Nebenlinie des Hauses Oldenburg.

Leben[Bearbeiten]

Gustav war der vierte Sohn des dänischen König Friedrich VIII. (1843–1912) und seiner Frau Prinzessin Louise Josephine Eugenie (1851–1926), einziges Kind von König Karl XV. von Schweden-Norwegen und Prinzessin Luise von Oranien-Nassau.

Im Jahr 1915 wurde er Kapitän À la suite.

Prinz Gustav blieb zeitlebens unverheiratet und hatte keine Kinder. Als Prinz von Dänemark wurde er am traditionellen Begräbnisort der königlichen Familie im Dom zu Roskilde bestattet.