Gut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gut, teils auch Güter, steht für:

  • den zur Verfügung stehenden Besitz
  • in der Ökonomie knappe Güter, siehe Gut (Wirtschaftswissenschaft)
  • in der Wirtschaftslehre (insbesondere Güter) das Produzierte, Gehandelte und Konsumierte, siehe Produkt (Wirtschaft)
  • in der Steuerlehre Bewertungsobjekte aus dem Betriebsvermögen, siehe Wirtschaftsgut (Steuerlehre)
  • im Transportwesen die Fracht, siehe Transportgut
  • in den Rechtswissenschaften ein bestimmter, auch immaterieller Wertgegenstand, siehe Rechtsgut
  • in der Philosophie ein ideeller positiver Wert, siehe Ethisches Gut
  • ein landwirtschaftlicher Betrieb, siehe Gutshof
  • ein ehem. Landgut mit Vorrechten, siehe Rittergut
  • in der Seemannssprache die Gesamtheit der Taue und Seile der Takelage
  • eine Beurteilung im Schulwesen, siehe Schulnote


Gut heißen folgende geographischen Objekte:

  • Gut (Ottobeuren), Ortsteil von Ottobeuren im Landkreis Unterallgäu, Bayern
  • Gut am Steg, Katastralgemeinde von Spitz, Bezirk Krems-Land, Niederösterreich


GUT steht für:


Gut ist der Familienname folgender Personen:


Siehe auch:

 Wiktionary: Gut – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: gut – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  Wikiquote: Gut – Zitate
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.