Guy Henry (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Guy Henry, 2018

Guy Henry (* 17. Oktober 1960 in England) ist ein britischer Schauspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guy Henry wurde im Oktober 1960 im England geboren. Er studierte von 1979 bis 1981 an der Royal Academy of Dramatic Art (RADA). Sein erster Fernsehauftritt war 1982 in der Fernsehserie Young Sherlock: The Mystery of the Manor House als Sherlock Holmes. 1984 folgte eine Rolle in Another Country und 1986 in Lady Jane – Königin für neun Tage. Bis 2001 spielte Henry nur noch in kleineren Film- und Fernsehproduktionen mit. Dann folgte eine Rolle in fünf Episoden in der Seifenoper Doctors. 2006 spielte er mit Natalie Portman und John Hurt im Film V wie Vendetta mit. Es folgten viele kleine Auftritte in diversen Fernsehserien, wie Inspector Barnaby, Hustle – Unehrlich währt am längsten und Spooks – Im Visier des MI5. Von 2010 bis 2013 spielte er in der britischen Serie Holby City den Charakter Henrik Hanssen. Die wohl bekanntesten Filme in denen Henry mitgespielt hat sind Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 und Teil 2 wo er den kurzzeitigen Zaubereiminister Pius Thicknesse spielt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schwerpunkt von Henrys Theaterarbeit liegt bei der Royal Shakespeare Company. Unter anderem trat er in diesen Stücken auf:

An anderen Theatern spielte er u. a. 2005–2006 in Friedrich Schillers Maria Stuart Robert Dudley, Graf von Leicester im Londoner Donmar Warehouse. Hier spielte er 2008–2009 nochmals den Junker Bleichenwang mit Derek Jacobi in der Hauptrolle.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]