Guy Savoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Guy Savoy, 2013

Guy Savoy (* 24. Juli 1953 in Nevers) ist ein französischer Koch der Nouvelle Cuisine und Gastronom. Er ist Chefkoch und Besitzer der nach ihm benannten Restaurants Guy Savoy im Hotel Caesars Palace in Las Vegas/USA und in Paris/Frankreich, die beide vom Guide Michelin ausgezeichnet wurden. Weitere Restaurants besitzt Savoy in Paris und Porto Arabia/Katar, bis Februar 2014 betrieb er auch eines in Singapur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guy Savoy ging drei Jahre bei den Gebrüdern Troisgros in die Lehre, führte dann in New York City ein erstes eigenes Restaurant. 1980 eröffnete er das Guy Savoy in Paris, es erhielt unter anderem 1985 zwei Michelin-Sterne, 2002 drei Sterne. Das Guy Savoy in Las Vegas, eröffnet 2005, ist ebenfalls mehrfach ausgezeichnet, darunter Träger zweier Michelin-Sterne. Das Le Chiberta in Paris hat einen Michelin-Stern.[1] Der britische Starkoch Gordon Ramsay, der zeitweise bei Guy Savoy in Paris seine Fertigkeiten vertieft hat, bezeichnet ihn als seinen kulinarischen Mentor. Mario Lohninger arbeitete 1996 bis 1997 im Guy Savoy Paris. Im Jahr 2008 wurde Guy Savoy der Verdienstorden Offizier der Ehrenlegion verliehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hollande-Obama, dîner au sommet chez Guy Savoy. Le Point vom 5. Juni 2014 (französisch).