Gwangju-World-Cup-Stadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gwangju-World-Cup-Stadion
Das Stadion inmitten der Stadt Gwangju
Das Stadion inmitten der Stadt Gwangju
Frühere Namen

Guus-Hiddink-Stadion

Daten
Ort Korea SudSüdkorea Gwangju, Südkorea
Koordinaten 35° 4′ 48,4″ N, 126° 31′ 22,6″ OKoordinaten: 35° 4′ 48,4″ N, 126° 31′ 22,6″ O
Eröffnung September 2001
Oberfläche Naturrasen
Kosten 136 Mio.
Architekt Space Group of Korea
Kapazität 44.118 Plätze
Spielfläche 105 m × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Gwangju-World-Cup-Stadion ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in der südkoreanischen Stadt Gwangju und war Austragungsort einiger Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2002. Es bietet den Besuchern 44.118 Plätze an.

Zwischenzeitlich trug die Spielstätte den Namen von Guus Hiddink, zu Ehren des Trainers, der der südkoreanischen Nationalmannschaft half, zum ersten Mal in der Geschichte ins Halbfinale zu kommen, wurde es umbenannt. Der Einzug ins Halbfinale gelang durch einen Sieg über Spanien in diesem Stadion.

Seit 2011 trägt der Gwangju FC seine Heimspiele in der Arena aus. Das Franchise spielt momentan in der K League Classic, der höchsten Spielklasse Südkoreas.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]