Gwardia-Warschau-Stadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadion WKS Gwardia Warszawa
Stadion mit Tribüne
Stadion mit Tribüne
Daten
Ort ul. Racławicka 132
PolenPolen Mokotów, 02-634 Warschau, Polen
Koordinaten 52° 11′ 56,6″ N, 20° 59′ 30,8″ OKoordinaten: 52° 11′ 56,6″ N, 20° 59′ 30,8″ O
Eigentümer Stadt Warschau
Betreiber WKS Gwardia Warszawa
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 9.000 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Gwardia-Warschau-Stadion (polnisch Stadion Warszawski Klub Sportowy Gwardia Warszawa) ist ein Fußballstadion im Stadtbezirk Mokotów der polnischen Hauptstadt Warschau. Es dient hauptsächlich als Spielstätte des Sportvereins Gwardia Warszawa, dessen Fußballabteilung über 20 Jahre der höchsten polnischen Fußballliga „Ekstraklasa“ angehörte, sowie 1954 polnischer Pokalsieger und 1957 polnischer Vizemeister wurde. Das Stadion war zudem in den Jahren 1955 bis 1975 mehrmals Austragungsort bei europäischen Fußball-Pokalwettbewerben der Vereinsmannschaften für den Sportklub Gwardia Warszawa.

Siegerehrung Feuerwehr-Olympiade 1989 Disziplin Löschangriff Freiwillige Feuerwehren

Das Stadion, bietet zurzeit Platz für 9.000 Zuschauer. Seit dem Abstieg 2007/08 in die Klasa okręgowa, der sechsthöchste Spielklasse in Polen, spielt der Verein in den untersten Regionen des polnischen Ligafußballs.

Das Stadion WKS Gwardia verfügt zwar über einen kleinen modernen Teil (eine kleine Tribüne in der Mitte der Hauptseite), der komplett überdacht und mit blauen Sitzschalen ausgestattet ist. Doch wird dieser von hohen Stufen dominiert, die größtenteils mit Holzbänken versehen sind. Die Sportanlage bietet etwa 9.000 Besuchern Platz, auch wenn diese durch die sportliche Misere des Sportvereins nicht annähernd benötigt werden. In seiner Erstligazeit das Stadion mehrmals ausgebucht – vor allem in den Derbys gegen Legia Warszawa.

Vom 24. bis 30. Juli 1989 wurden im Stadion WKS Gwardia Warschau die IX. Internationalen Feuerwehrwettkämpfe des Weltfeuerwehrverbandes CTIF (Feuerwehrolympiade) veranstaltet. Zum Programm gehörten Traditionelle Internationale Feuerwehrwettbewerbe, Internationale Feuerwehrsportwettkämpfe und Internationale Jugendfeuerwehrwettbewerbe.[1]

Mittlerweile ist der Stadionbau in die Jahre gekommen und gleicht einer Ruine. Der Verfall wird überall sichtbar.[2][3]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nachstehenden Bilder zeigen das Stadion im September 2008.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Franz-Josef Sehr: CTIF-Weltmeisterschaften in Warschau. In: Florian Hessen 10/1989. Munkelt Verlag, Wiesbaden 1989, S. 32–33. ISSN 0936-5370.
  2. warszawa.naszemiasto.pl: Stadion Gwardii Warszawa popada w ruinę. Zawodnicy nie mogli wejść na trening (ZDJĘCIA) Artikel vom 24. März 2015 (polnisch)
  3. polsatsport.pl: E-Legia na śmierć Gwardii Artikel vom 23. März 2015 (polnisch)