Gy-les-Nonains

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gy-les-Nonains
Wappen von Gy-les-Nonains
Gy-les-Nonains (Frankreich)
Gy-les-Nonains
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Montargis
Kanton Courtenay
Gemeindeverband Cléry, Betz et l’Ouanne
Koordinaten 47° 57′ N, 2° 51′ OKoordinaten: 47° 57′ N, 2° 51′ O
Höhe 98–147 m
Fläche 20,13 km2
Einwohner 635 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 45220
INSEE-Code

Gy-les-Nonains ist eine französische Gemeinde mit 635 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Montargis und zum Gemeindeverband Cléry, Betz et l’Ouanne. Die Bewohner nennen sich Gyssois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gy-les-Nonains liegt in der Landschaft Gâtinais orléanais, etwa 100 Kilometer südlich von Paris. Die angrenzenden Gemeinden sind

Der Fluss Ouanne begrenzt teilweise das 20,13 km² umfassende Gemeindegebiet im Norden. Die Ouanne mündet wenige Kilometer weiter in den Loir, an den die Gemeinde im Südwesten grenzt. Beide Flusstäler weisen Auwaldbestände auf; der größte Teil des Gemeindeareals besteht aus Ackerflächen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
523 474 381 404 565 607 632 655

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Sulpice
  • Kirche Saint-Sulpice mit einer Bronzeglocke aus dem Jahr 1771, als Monument historique ausgewiesen[1]
  • Moulin de Vaux (Wassermühle)
  • Schloss Changy (Château de Changy)

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums. Abgerufen am 12. Februar 2015 (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gy-les-Nonains – Sammlung von Bildern