Händlerbund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Händlerbund ist eine Branchenvereinigung von Online-Händlern, der den Mitgliedern Interessenvertretung, Beratung und Rechtshilfe anbietet. Die Rechtsform ist eine Aktiengesellschaft, der Sitz ist in Leipzig. Dem Händlerbund gehören nach eigenen Angaben 80.000 Online-Händler an.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Händlerbund wurde am 3. Oktober 2008 in Leipzig gegründet. Binnen eines Jahres schlossen sich ihm 3000 E-Commerce-Unternehmen an. Bis 2018 wuchs diese Zahl auf 80.000 betreute Shops. Den Vorstand bilden Andreas Arlt, Tim Arlt und Frank Herrmann (bis 2020).

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Händlerbund ist Herausgeber des viermal jährlich erscheinenden Onlinehändler-Magazins[2] und betreibt online die Fach-Portale Onlinehändler News, Amazon Watchblog und Logistik Watchblog.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über uns, Webseite Händlerbund, abgerufen am 8. Oktober 2020.
  2. Selbstdarstellung, Website Onlinehändler-News, abgerufen am 8. Oktober 2020.