Höf-Präbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Höf-Präbach (Ehemalige Gemeinde)
Ortschaft Höf; Präbach
Historisches Wappen von Höf-Präbach
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Katastralgemeinde Höf; Präbach
Höf-Präbach (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Graz-Umgebung (GU), Steiermark
Gerichtsbezirk Graz-Ost
Koordinaten 47° 6′ 1″ N, 15° 35′ 45″ OKoordinaten: 47° 6′ 1″ N, 15° 35′ 45″ Of1
Höhe 500 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 1195 (31. Oktober 2013)
Gebäudestand 455 (2001f1)
Fläche d. KG 10,61 km²
Postleitzahl 8063f1
Vorwahl +43/3117f1
Statistische Kennzeichnung
Gemeindekennziffer 60661
Ortschaftskennziffer 14962, 14963
Katastralgemeinde-Nummer 63221, 63260
Zählsprengel/ -bezirk Höf-Präbach (60661 006)
Bild
Lage der ehemaligen Gemeinde im Bezirk Graz-Umgebung
Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Ehemalige Gemeinde

Höf-Präbach war bis Ende 2014 eine Gemeinde mit 1395 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013)[1] in der Steiermark östlich von Graz im Bezirk Graz-Umgebung. Im Rahmen der steiermärkischen Gemeindestrukturreform wurde sie am 1. Jänner 2015 mit den Gemeinden Brodingberg, Hart-Purgstall und Eggersdorf bei Graz zusammengeschlossen,[2] die neue Gemeinde führt den Namen Eggersdorf bei Graz. Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG.[3] Eine Beschwerde, die von der Gemeinde gegen die Zusammenlegung beim Verfassungsgerichtshof eingebracht wurde, war nicht erfolgreich.[4]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Höf-Präbach liegt 15 km östlich der Landeshauptstadt Graz im Oststeirischen Hügelland. Das Gebiet wird entwässert vom Lembach und Katzenbach, Nebenflüsse der Rabnitz.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasste folgende zwei Katastralgemeinden und gleichnamigen Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Januar 2018[5]):

  • Höf (1027)
  • Präbach (372)

Ehemalige Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eggersdorf bei Graz Eggersdorf bei Graz Brodingberg
Kainbach bei Graz Nachbargemeinden Ludersdorf-Wilfersdorf
Laßnitzhöhe Nestelbach bei Graz Laßnitzthal

Bevölkerungsentwicklung [6][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der nächstgelegene Autobahnanschluss besteht in der Nachbargemeinde Laßnitzhöhe (169) an die Süd Autobahn A 2 in etwa fünf Kilometer Entfernung. Die Gleisdorfer Straße B 65, eine wichtige Verbindungsachse zwischen Graz und Gleisdorf verläuft direkt durch den Ortsteil Lembach.

Ein Bahnhof befand sich zwar nicht im Gebiet, der Bahnhof Laßnitzhöhe ist aber nur etwa drei Kilometer entfernt und bietet Zugang zur Steirischen Ostbahn. Hier verkehren im Stundentakt Regionalzüge und Regional-Express-Züge nach Graz bzw. Gleisdorf und Feldbach.

Der Flughafen Graz ist ca. 22 km entfernt.

Kindergarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt im Ortszentrum befindet sich der Kindergarten Höf-Präbach. Der dazugehörige Spielplatz besitzt Spielgeräte aus Massivholz und sogar eine kleine Straße für die vorhandenen Kinder-Fahrzeuge. Wald, Wiese, Bach und Felder liegen in der unmittelbaren Umgebung und können direkt, ohne Überqueren einer Straße, erreicht werden.

Schwerpunkte des Kindergartens sind gesunde Ernährung, viel Bewegung, Erkunden der umliegenden Natur am wöchentlichen Gummistiefeltag und eine weitreichende Vorbereitung auf die Schule und das Leben. Zusätzlich dazu gibt es Projekte zu den Themen Musik, Forschen und Experimentieren, Medien und Technik, Integration und Inklusion, Sprachförderung, Emotionen und soziale Beziehungen, Arbeiten mit Holz u.v.m.

Das pädagogische Team arbeitet nach dem bundesländerübergreifenden Bildungs-Rahmenplan für elementare Bildungseinrichtungen in Österreich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Höf-Präbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Land Steiermark: Endgültiger Bevölkerungsstand am 31.10.2013 (Excel-Datei, 85 KB; abgerufen am 2. Mai 2015)
  2. Steiermärkische Gemeindestrukturreform.
  3. § 3 Abs. 3 Z 1 des Gesetzes vom 17. Dezember 2013 über die Neugliederung der Gemeinden des Landes Steiermark (Steiermärkisches Gemeindestrukturreformgesetz – StGsrG). Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 2. April 2014. Nr. 31, Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x. S. 2.
  4. Erkenntnis des VfGH vom 24. November 2014, G 75/2014, G 76/2014, G 77/2014.
  5. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2018 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2018) (pdf), (Excel)
  6. Bevölkerungszählung 2001 (pdf; 10 kB) der Statistik Austria.