Höfendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Höfendorf
Gemeinde Rangendingen
Ehemaliges Gemeindewappen von Höfendorf
Koordinaten: 48° 24′ 1″ N, 8° 51′ 18″ O
Höhe: 477 m ü. NN
Fläche: 3,84 km²
Einwohner: 557 (2008)
Bevölkerungsdichte: 145 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. April 1972

Höfendorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Rangendingen im Zollernalbkreis in Baden-Württemberg (Deutschland). Der Ort liegt nördlich von Rangendingen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Höfendorf gehört zu den ältesten Besitzungen des Hauses Hohenzollern. Im Jahr 1098 schenkte Graf Adalbert von Zollern dem Kloster Alpirsbach Besitzungen in Höfendorf. Die Grundherrschaft lag ursprünglich bei der Herrschaft Haigerloch und kam mit dieser 1497 an die Grafschaft Zollern.

Höfendorf und Bietenhausen wurden am 1. April 1972 nach Rangendingen eingemeindet.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 528.