Hücheln (Eschweiler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weisweiler-Hücheln
Koordinaten: 50° 49′ 11″ N, 6° 19′ 8″ O
Postleitzahl: 52249
Vorwahl: 02403
Ortsdurchfahrt
Ortsdurchfahrt
Blick über die Indeauen auf Hücheln

Hücheln ist ein Stadtteil Eschweilers südlich der Inde im östlichen Stadtgebiet bei Weisweiler. Hücheln bildet einen Doppelstadtteil mit dem geschichtlich jüngeren Wilhelmshöhe. Zu Eschweiler in der Städteregion Aachen gehört Hücheln seit 1972, davor zu Weisweiler im Kreis Düren. Der Ortsname wird auf einer preußischen Landkarte von 1846 „Heucheln“ geschrieben.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Ende 2005 führt die umgeleitete B264 unmittelbar am Ortsrand vorbei. Die nächste Autobahnanschlussstelle ist „Eschweiler-Ost“ auf der A 4.

Der nächste Euregiobahn-Haltepunkt ist „Eschweiler-Weisweiler“.

Über die Haltestelle „Hüchelner Straße“ wird Hücheln von den AVV-Buslinien 28 und 52 der ASEAG mit Wilhelmshöhe, Weisweiler und „Eschweiler Bushof“ verbunden.

Linie Verlauf
28 Alsdorf-Annapark – Schaufenberg – Siedlung Ost – Mariadorf – Hoengen – Warden – Kambach – Kinzweiler – Hehlrath – Röhe – Eschweiler Bushof – Rathaus – Herz-Jesu-Kirche – Weisweiler – Hücheln (– Langerwehe Bf – Langerwehe Schulzentrum)
52 (Hücheln – Weisweiler –) Eschweiler Südstraße – Rathaus – Eschweiler Bushof – Röhe – Talbot – Ludwig Forum – Aachen Bushof

Römerfunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. August 1986 wurde eine Römersiedlung des 3. bis 1. Jahrhunderts v. Chr. am Ortsausgang von Hücheln gefunden: mindestens drei Steinhäuser, Holzgebäude und ein großer Pfeilerbau. Die Siedlung „Im Römerfeld“ steht auf den Resten eines römischen Prachthauses.

Literatur und Quellen (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Leo Braun: Straßennamen in Eschweiler: Erklärung und Deutungen der Straßennamen; ein Beitrag zur Stadtgeschichte. Hrsg.: Eschweiler Geschichtsverein. Eschweiler Geschichtsverein, Eschweiler 2005, ISBN 3-9803354-7-X.
  • Armin Gille: Eschweilers verschwundene Straßen. Eschweiler Geschichtsverein, Eschweiler 2015, ISBN 978-3-9816072-4-6.
  • Walter Kaemmerer: Eschweiler in seiner Geschichte, Teil 1: Die Vorzeit. Stadtverwaltung Eschweiler, Schul- u. Kulturabt., Eschweiler 1964, DNB 457123435.
  • Walter Kaemmerer: Eschweiler in seiner Geschichte, Teil 2., Ascvilare: 800 - 1800. 2., verb. Aufl. Kühlen, Mönchengladbach 1977, ISBN 3-87448-094-1.
  • Edmund Schain: Weisweiler: ein Ort verändert sich. Von der Jülich’schen Unterherrschaft zur Industriegemeinde. Hrsg.: Eschweiler Geschichtsverein. 1. Auflage. Eschweiler Geschichtsverein, Eschweiler 2013, ISBN 978-3-9816072-0-8.
  • Horst Schmidt: Eschweiler Geschichte: lokalhistorische Anmerkungen und Notizen. 1. Auflage. Palast-Verlag, Eschweiler 2012, ISBN 978-3-9815607-0-1.