Hügelshart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hügelshart
Stadt Friedberg
Koordinaten: 48° 20′ 26″ N, 11° 1′ 16″ O
Höhe: 485 m
Einwohner: 352 (31. Dez. 2016)[1]
Postleitzahl: 86316
Vorwahl: 0821

Hügelshart ist ein Ortsteil von Friedberg und liegt im bayerisch-schwäbischen Landkreis Aichach-Friedberg. Der Ort zählt derzeit gut 350 Einwohner.

Bis zur bayerischen Gemeindegebietsreform von 1978 war Hügelshart Teil der Gemeinde Ottmaring.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hügelshart liegt rund drei Kilometer südöstlich von Friedberg. Während sich das Oberdorf auf einem langgestreckten Hügel erhebt, der auf halber Strecke die Höhe von 500 Metern über dem Meeresspiegel überschreitet, wird das Unterdorf in gewundenem Lauf von der Paar durchflossen. Nachbarorte von Hügelshart sind Friedberg, Ottmaring, Rederzhausen, Wiffertshausen, Rinnenthal, sowie die Weiler Gagers und Bestihof. Der Ort ist über die Staatsstraße 2051 an das Straßennetz des Freistaates Bayern angeschlossen.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name lässt sich nicht, wie vielleicht zu erwarten, auf das hügelige Gelände zurückführen. Während „Hart“ das mittelhochdeutsche Wort für Wald ist, stellt der Wortbestandteil „Hügel“ eine Verballhornung des Namens Hugolin (kleiner Hugo) dar. Hügelshart bedeutet also wörtlich „Siedlung am Wald eines Hugolin“.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während ein Kilometer östlich des Ortes bronzezeitliche Funde getätigt wurden, ist für den Ort selbst spätestens in der Römerzeit eine Besiedlung wahrscheinlich. Die heutige Durchfahrtsstraße erinnert in ihrem Namen (Römerstraße) an die Via Julia, eine Straße von Salzburg nach Augsburg.

Die erste bekannte urkundliche Nennung des Ortes im Jahr 1126 erwähnt den Besitz von zwei Prädien (Güter) in „Hugolineshart“ durch das Kloster Sankt Ulrich und Afra in Augsburg.

St. Nikolaus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die romanische Kirche St. Nikolaus an der Paar ist eine der kleinsten aber auch eine der ältesten Kirchen in der Gegend.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche St. Nikolaus
  • Überdachte Holzbrücke über die Paar

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Freiwillige Feuerwehr[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stadt Friedberg (Hrsg.): Stadtbuch Friedberg, 1. Bd., Friedberg 1991, 236 f. (Georg J. Abröll)
  • Stadt Friedberg (Hrsg.): Stadtbuch Friedberg, 2. Bd., Friedberg 1991, 567–569 mit Abb. (Bernd Vollmar)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Friedberg in Bayern – Daten und Fakten. In: friedberg.de. Abgerufen am 24. Juni 2017.
  2. Stadt Friedberg in Bayern – Hügelshart. In: friedberg.de. Abgerufen am 15. September 2011.
  3. Freiwillige Feuerwehr Hügelshart e. V. In: huegelshart.de. Abgerufen am 23. Juni 2012.