Hüribach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hüribach

BW

Daten
Gewässerkennzahl CH: 753
Lage Kanton Schwyz, Kanton Zug; Schweiz
Flusssystem Rhein
Abfluss über Lorze → Reuss → Aare → Rhein → Nordsee
Quelle am Türlistock
47° 5′ 12″ N, 8° 35′ 41″ O
Quellhöhe 1'428 m ü. M.[1]
Mündung beim Weiler Chilchbüel in den ÄgeriseeKoordinaten: 47° 7′ 38″ N, 8° 35′ 50″ O; CH1903: 687913 / 220235
47° 7′ 38″ N, 8° 35′ 50″ O
Mündungshöhe 724 m ü. M.[1]
Höhenunterschied 704 m
Länge 8,8 km[1]
Einzugsgebiet 12,6 km²[1]
Abfluss am Pegel Mündung[2]
AEo: 12,6 km²
MQ
Mq
480 l/s
38,1 l/(s km²)

Der Hüribach ist der rund 9 Kilometer lange Hauptzufluss des Ägerisees in den Schweizer Kantonen Schwyz und Zug in der Schweiz.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hüribach entspringt am Türlistock im obersten Abschnitt des Hüritals, welcher in den Kanton Schwyz hineinragt. Nach rund 900 Meter langem Bachlauf in nordöstliche Richtung erreicht er die Kantonsgrenze und durchfliesst nun dichtes und unberührtes Waldgebiet. Er fliesst anfangs kurz in nördliche, danach nach einem grösseren Bogen nach der Hüritalhütte in nordwestliche Richtung. Bei der Einmündung des Alplibachs wendet er sich wieder nordwärts, ehe er kurz vor Unterägeri sich Richtung Osten wendet und schliesslich bei Chilchbüel in den Ägerisee mündet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Geoserver der Schweizer Bundesverwaltung (Hinweise)
  2. Modellierter mittlerer jährlicher Abfluss. In: Topographische Einzugsgebiete der Schweizer Gewässer: Gebietsauslässe. Abgerufen am 29. Oktober 2015.